POLITIK


Verteidigungsministerium: Armenische Armee hat Verluste im Frontbereich um Agdam

Baku, 7. November, AZERTAC

Die armenischen Streitkräfte haben schwere Verluste beim heftigen Kämpfen im Frontbereich um Aghdam erlitten.

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Verteidigungsministeriums gegenüber AZERTAC wurde die Mörser-Batterie des 4. motorisierten Schützenregiments der 37. Schützendivision in Richtung Aghdam durch schwere Artillerieschläge zum Rückzug gezwungen. Der Gegner erlitt sehr schwere Verluste und sah sich veranlasst aus ihren Stellungen zurückzuziehen.

Ein Bus stürzte mit Freiwilligen an Bord hinab. Dabei wurden mehr als 30 Wehrpflichtige verletzt.

Durch Beschluss wurde ein BM-21 "Grad" -Raketenwerfer der 4. reaktiven Division der 62. Artilleriebrigade außer Gefecht gesetzt. Es gibt Berichte über Tote und Verletzte unter dem Personal, hieß es weiter.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind