POLITIK


Verteidigungsministerium: Die USA verkaufen keine Waffen an Aserbaidschan

Baku, 13. Juli, AZERTAC

Der US-Kongressabgeordnete Brad Sherman trat mit einer Gesetzesinitiative auf, um den Verkauf von US-Waffen an Aserbaidschan zu verbieten, die zivile Flugzeuge im Luftraum Berg-Karabach bedrohen könnten.

Als Antwort auf die Anfrage der Nachrichtenagentur AZERTAC kommentierte das Verteidigungsministerium diese Initiative von Brad Sherman und nahm seine Stellung zu dieser Frage folgendermaßen: "Es ist wirklich merkwürdig, von solch einer Initiative zu sprechen, weil die USA bisher keine Waffen an Aserbaidschan verkauft haben. Jedoch führt Aserbaidschan moderne Waffen, Militärtechniken und Kampffahrzeuge aus Ländern mit fortschrittlicher Technologie ein.

Verschiedene Arten von Luftabwehrwaffen der aserbaidschanischen Luftstreitkräfte sind heute in der Lage, den Luftraum des Landes zu verteidigen.

Außerdem sollte der Kongressabgeordnete wissen, dass Berg-Karabach das Hoheitsgebiet Aserbaidschans ist, und die Internationale Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) seit langem die Flüge von Zivilluftfahrzeugen in dieser Richtung verboten hat, da es sich um ein Konfliktgebiet handelt."

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind