POLITIK


Verteidigungsministerium: Eine Gegenoffensive gestartet

Baku, 27. September, AZERTAC

Um die provozierenden Attacken des Gegners an der gesamten Frontlinie zurückzuschlagen und die Sicherheit der Zivilbevölkerung zu gewährleisten, habe die Führung der aserbaidschanischen Streitkräfte eine Gegenoffensive gestartet.

Laut der Auskunft des aserbaidschanischen Verteidigungsministeriums gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC seien bei der Gegenoffensive mehrere armenische Soldaten getötet, eine große Anzahl von militärischen Objekten und Techniken an der vorderen Linie und in der Tiefe der feindlichen Verteidigung von aserbaidschanischen Raketen- und Artillerieeinheiten, Frontflugzeugen und Drohnen entdeckt und außer Gefecht gesetzt.

Nach den erhaltenen Informationen seien 12 OSA-Flugabwehr-Raketensysteme der armenischen Luftverteidigungseinheiten zerstört worden. Ein Kampfhubschrauber der aserbaidschanischen Luftwaffe wurde im Frontbereich um Terter abgeschossen. Alle Besatzungsmitglieder haben überlebt.

Die schnelle Gegenoffensive der aserbaidschanischen Armee geht weiter, hieß es im Bericht weiter.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind