WIRTSCHAFT


Wirtschaftsminister Mustafayev: Nichtölexporte 2019 um 15% gestiegen

Baku, 5. August, AZERTAC

Zurzeit sind in Aserbaidschan fünf Industrieparks -Sumgayit, Balakhani, Mingachevir, Garadagh und Pirallahi tätig. In diesen Industrieparks-und Gebieten wurden mehr als 40 Residenten registriert. 24 von diesen Residenten haben ihre Tätigkeit bereits aufgenommen.

Das sagte Wirtschaftsminister Schahin Mustafayev im Interview mit der amtlichen Nachrichtenagentur AZERTAC.

Der Minister wies darauf hin, dass in diesen neu angelegten Industrieparks-und Gebieten bisher Erzeugnisse in Summe von mehr als 1,5 Milliarden Manat hergestellt worden sind. Ein Teil von diesen Waren im Wert von 300 Millionen Manat war exportorientiert. Der Balakhani Industriepark hat schon begonnen, seine Produkte in die USA zu exportieren. In der Anfangsphase werden die Möbel in die Vereinigten Staaten exportiert, sagte Minister Mustafayev.

Das Wachstum des Anteils der Industrie am Bruttoinlandsprodukt zeigt sich deutlich. Der Anteil der Industrie am Bruttoinlandsprodukt lag 2016 bei 37,1 Prozent, 2017 bei 40,1 Prozent, 2018 bei 44 Prozent. Im ersten Quartal des laufenden Jahres ist der Anteil der Industrie am Bruttoinlandsprodukt um 44,6 Prozent gewachsen. Im Jahr 2018 lag der Anteil des Privatsektors an der Industrie bei 83,2 Prozent und im ersten Halbjahr 2019 bei 82,5 Prozent.

Der Wirtschaftsminister wies im Interview darauf hin, dass auch eine erfolgreiche Umsetzung des staatlichen Programms und eine erfolgreiche Politik der Industrialisierung des Landes bereits ihre wirksamen Ergebnisse zeitigen. So stieg beispielsweise die Nichtölproduktion 2015 um 8,4 Prozent, 2016 um 4,8 Prozent, 2017 um 3,7 Prozent und 2018 um 9,1 Prozent, sagte der Wirtschaftsminister.

Die Nahrungsmittelproduktion stieg im ersten Halbjahr dieses Jahres um 20%. Bis Ende des Jahres ist die Teilnahme von aserbaidschanischen Exporteuren an den nächsten vier internationalen Ausstellungen geplant. Darüber hinaus wurden die Teilnahme von Exporteure an 17 internationalen Messen individuell unterstützt, fügte er hinzu.

Zurzeit führt man im Land sehr große Arbeiten an der Schaffung von 51 weiteren Agroparks und Farmwirtschaften mit einer Gesamtfläche von 257.000 ha und mit Gesamtkosten von 2,2 Milliarden Manat (ca. 1,1 Milliarden Euro) in den 33 Rayons des Landes. Darüber hinaus ist die Gründung einer Reihe von Landwirtschaftsbetrieben, Großunternehmen und modernen Anzuchtstätten und Tierzuchtfarmen vorgesehen. Nun werden im Lande 22 Agroparks betrieben, sagte der Minister. Er erinnerte auch daran, dass bald weitere 11 Agroparks ihre Tätigkeit aufnehmen werden.

Die Investitionsförderungsmaßnahmen üben einen positiven Einfluss auf die regionale Entwicklung aus, und der Mechanismus der Investitionsförderung liefert positive Ergebnisse. Bisher wurden rund 400 Projekte gefördert. Im Rahmen dieser Projekte wurden 3,4 Milliarden Manat in die Wirtschaft des Landes investiert. Der Minister sagte, infolgedessen seien im Land mehr als 16000 neue Arbeitsplätze geschaffen.

In den letzten drei Jahren stiegen die Nichtölexporte um 36,5 Prozent auf 1,7 Milliarden US-Dollar, 167 neue Arten von Produkten wurden exportiert, und die Palette der exportierten Nichtölexporte überstieg 3000. Die Nichtölexporte stiegen verzeichnete im laufenden Jahr um 15% und liegen bei rund 980 Mio. Dollar. 51% der Nichtölexporte entfielen auf Landwirtschaft und Verarbeitung und 49% auf Industrieprodukte, so Minister Mustafayev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind