BLUTIGES GEDENKEN


US-Stadt Skokie würdigt die Opfer des Völkermords von Chodschali

Washington, 18. Februar, AZERTAC

Der 26. Februar ist zum Gedenktag für die Opfer des Völkermords von Chodschali in der Stadt Skokie im Nordosten des US-amerikanischen Bundesstaates Illino erklärt worden.

Darum geht es in einer Erklärung von George Van Dusen, dem Bürgermeister von Skokie, wie AZERTAC berichtete.

In der Erklärung heißt es, dass vor 27 Jahren der Völkermord von Chodschali begangen wurde. In der Nacht vom 25. zum 26. Februar 1992 griffen die Streitkräfte Armeniens mit direkter Teilnahme von Einheiten des zu jenem Zeitpunkt in der Stadt Chankendi der Berg-Karabach Region der Republik Aserbaidschan stationierten alt-sowjetischen 366.Motorschützenregiments, die Stadt Chodschali in Bergkarabach an. Beim Sturm auf Chodschali wurde die friedliche Bevölkerung einem ungeheuerlichen Massaker unterworfen -Kinder, Frauen, Ältere, Kranke wurden mit besonderer Grausamkeit getötet. Bei diesem Kriegsverbrechen wurden insgesamt 613 Personen getötet, darunter: 106 –Frauen, 63 -Kinder, 70 –Ältere.

In dem Dokument heißt es weiter, dass einige Experten die Chodschaliner-Tragödie als "Aserbaidschanisches Srebrenica" betrachten.

In der Proklamation wird darauf hingewiesen, dass der UN-Sicherheitsrat im Jahre 1993 vier Resolutionen Nr. 822, 853, 874 und 884 über den bedingungslosen Rückzug armenischer Truppen aus besetzten Geländen Aserbaidschans verabschiedet hatte. Die territoriale Integrität Aserbaidschans wird durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen, das Europäische Parlament, die PACE, die OSZE, das US-Außenministerium und das Weiße Haus unterstützt.

Unter Berücksichtigung all dieser Tatsachen hat Bürgermeister George Van Dusen den 26. Februar 2019 zum Gedenktag zur Erinnerung an die Opfer des Völkermords von Chodschali erklärt, heißt es in der Erklärung.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind