POLITIK


AZERTAC hat begonnen, ihre Nachrichten auf Spanisch zu verbreiten VIDEO

Baku, 21. Januar, AZERTAC

Die Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur - AZERTAC hat am 21. Januar mit der Verbreitung ihrer Nachrichten in der spanischen Sprache begonnen.

Damit ist die Zahl der Weltsprachen (Russisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Arabisch und Chinesisch), in denen AZERTAC ihre Nachrichten weltweit verbreitet, bereits auf 8 Sprachen gestiegen.

Das wichtigste Merkmal von Weltsprachen ist die hohe Anzahl ihrer Sprecher, sowohl als Muttersprache wie auch als Fremdsprache. Weltsprachen sind also die meistgesprochenen Sprachen der Welt.

Manchmal wird auch die geografische Verbreitung einer Sprache als ein wichtiges Merkmal einer Weltsprache gesehen. Nach dieser Theorie gibt es nur 5 Weltsprachen: Englisch, Spanisch, Französisch, Arabisch und Portugiesisch. Nur diese Sprachen werden nämlich in Staaten mehrerer Kontinente als Amtssprachen verwendet.

Betrachtet man, dass Spanisch heute in den 21 Ländern sowie in den Vereinten Nationen als Amtssprache verwendet wird, und mehr als 400 Millionen Menschen in der Welt in dieser Sprache sprechen, sei es eine richtige Entscheidung eine spanischsprachige Website der AZERTAC zu erstellen, sagte Aslan Aslanov, Vorstandsvorsitzender der Agentur bei der Präsentation der neuen Homepage. Er erinnerte daran, dass AZERTAC heute mit einer Reihe von spanischsprachigen Nachrichtenagenturen wie EFE, Telam, IP und Prensa Latina zusammenarbeitet.

Die Erstellung der spanischsprachigen Webseite eröffnet gute Möglichkeiten für die AZERTAC, einen Informationsaustausch mit ihren spanischen Partnern zu führen, sowie die Nachrichten über die Wahrheiten über Aserbaidschan, den armenisch-aserbaidschanischen Berg-Karabach-Konflikt, Errungenschaften Aserbaidschans in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und auf vielen anderen Gebieten an das spanischsprachige Publikum zu vermitteln, so Aslan Aslanov.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind