Nachrichten von der Front


Aghdam: Armenische Einheiten beschießen Friedhöfe weiter

Aghdam, 16. Oktober, AZERTAC

Unter Missachtung des humanitären Waffenstillstands beschießen die armenischen Streitkräfte dicht besiedelte aserbaidschanische Gebiete mit schwerer Artillerie weiter. Durch Artilleriebeschuss werden aserbaidschanische tausendjährigen historische und kulturelle Denkmäler, heilige Stätten sowie Friedhöfe zerstört. Damit versucht Armenien, historische Vergangenheit der aserbaidschanischen Gebiete und moralische Werte des aserbaidschanischen Volkes aus Gedächtnis zu löschen.

Wie ein regionaler AZERTAC-Korrespondent berichtet, werden neben Siedlungen an der Front Privathäuser, zivile Objekte und sogar Friedhöfe von feindlichen Einheiten beschossen. Durch Bombardierung aus verschiedenen Richtungen wurden viele Gräber auf den Friedhöfen der Region Aghdam zerstört oder schwer beschädigt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind