REGIONEN


Dorf Mämär in Gubadli Region

Baku, 27. Juli, AZERTAC

Im Dorf Mämär/Mamar in der Region Gubadli gab es eine Reihe von historischen und architektonischen Denkmälern.

Vor der armenischen Okkupation gab es hier eine Moschee aus dem XVIII. Jahrhundert, eine Steinkiste aus dem XV. Jahrhundert eine Quelle mit dem Namen “Schirin Bulag“ aus dem XV. Jahrhundert.

Mämär wurde 1993 von den armenischen Streitkräften okkupiert und alle hier vorhandenen Denkmäler wurden von den armenischen Barbaren zerstört.

Das Dorf wurde am 30. Oktober 2020 im Vaterländischen Krieg (Zweiter Karabach-Krieg) von den aserbaidschanischen Streitkräften befreit.

AZERTAC präsentiert die Fotos, die enorme Zerstörungen in diesem Dorf zeigen, die während der Jahre der armenischen Okkupation angerichtet wurden.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind
Weitere News der Rubrik