REGIONEN


Dorf Tagibäyli in der Region Aghdam

Baku, 6. August, AZERTAC

Das Dorf Taghibeyli/Tagibäyli liegt 20 Kilometer nordöstlich des Bezirkszentrums von Aghdam, teilweise in der Ebene.

Vor der Besatzung gab es im Dorf (in dem 698 Familien - 2666 Menschen lebten) eine Schule, einen Verein, eine Bibliothek, ein medizinisches Zentrum und verschiedene Handels- und Gastronomieeinrichtungen.

Das Dorf wurde am 16. April 1994 von den armenischen Streitkräften besetzt.

Armenier zerstörten das Dorf Taghibeyli, wie alle aserbaidschanische Siedlungen in den besetzten Gebieten, und machten es zu Ruinen.

Nachdem die Präsidenten Aserbaidschans, Russlands und der armenische Ministerpräsident am 10. November nach dem Sieg der aserbaidschanischen Armee im Vaterländischen Krieg das Abkommen über einen vollständigen Waffenstillstand unterzeichnet hatten, wurde auch die Region Aghdam am 20. November 2020 an Aserbaidschan übergeben.

AZERTAC präsentiert die Fotos, die enorme Zerstörungen im Dorf Taghibeyli zeigen, die während der Jahre der armenischen Okkupation angerichtet wurden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind