REGIONEN


Goranboy: Eine 63-jährige Frau durch armenische Atilleriebeschuss ums Leben gekommen VIDEO

Baku, 30. Oktober, AZERTAC

Die armenischen Streitkräfte halten den humanitären Waffenstillstand nicht ein und beschießen friedliche aserbaidschanische Bevölkerung weiter. Diesmal wurde das Dorf Tapgaragoyunlu im Rayon Goranboy ins Visier genommen.

Ab den Morgenstunden des 29. Oktober beschießen armenische Streitkräfte Goranboy mit Raketen und Artillerie aus verschiedenen Richtungen.

Gegen 17:00 Uhr kam eine 63-jährige Frau mit dem Namen Ziyadova Flora Garash im Dorf Tapgaragoyunlu durch Artilleriefeuer in ihrem Haus ums Leben. Das Haus wurde schwer beschädigt.

Hier sei erwähnt, dass durch schweren Artillerie- und Raketenbeschuss aserbaidschanischer Siedlungen durch armenische Armee vom 27.09.2020 bis zum 29.10.2020, insgesamt 90 aserbaidschanische Zivilisten getötet und rund 400 weitere Menschen verletzt. Darüber hinaus wurden 2406 Häuser und 423 zivile Einrichtungen und 92 Mehrfamilienhäuser schwer beschädigt wurden .

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind