WIRTSCHAFT


Im Rahmen des Beirats für Südlichen Gaskorridor treffen sich Energieminister zum achten Mal in Baku

Baku, 3. Februar, AZERTAC

Das 8. Ministertreffen wird am 4. Februar im Rahmen des Beirats für Südlichen Gaskorridor in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku stattfinden.

An der Veranstaltung werden die EU-Kommissarin für Energie, Kadri Simson, der EU-Erweiterungskommissar, Oliver Varhelyi, sowie hochrangige Vertreter aus den Vereinigten Staaten, Großbritannien, der Türkei, Georgien, Italien, Griechenland, Bulgarien, Albanien, Kroatien und Ungarn teilnehmen. Die Teilnahme von Vertretern aus Montenegro, Rumänien, Serbien, Nordmazedonien, Moldawien, Bosnien und Herzegowina, der Ukraine und Turkmenistan wird erwartet.

Darüber hinaus werden sich auch die Vertreter von Energieunternehmen wie BP, BOTAS, TPAO, TANAP, TAP, SNAM, Fluxys, ICGB, Romgaz, SACE, SGC, Enagas, Uniper, TotalEnergies, Equinor, LUKoil, sowie die Vertreter der Weltbank, der Asiatischen Entwicklungsbank, der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, der Europäischen Investitionsbank und anderer Institutionen werden voraussichtlich an der Veranstaltung beteiligen. Auch die Vertreter der Gesellschaften “ACWA Power” aus dem Königreich Saudi-Arabien und “Masdar” aus den Vereinigten Arabischen Emiraten werden an der diesjährigen Sitzung des Konsultativrats teilnehmen.

Im Rahmen des achten Ministertreffen des Beirats für Südlichen Gaskorridor sollen die Plenarsitzungen abgehalten werden, bei denen folgende Tehmen wie "Südlicher Gaskorridor: Erfolge und Aussichten - Erweiterung des Südlichen Gaskorridors auf neue Energiemärkte, einschließlich des Westbalkans" im Mittelpunkt stehen werden.

Am Ende der Veranstaltung findet eine Pressekonferenz zu den Ergebnissen des 8. Ministertreffens statt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind
Weitere News der Rubrik