REGIONEN


Japanische Regierung finanziert neues Bewässerungssystem im Saatli Bezirk

Saatly, 27. August, AZERTAC

Das Projekt für Wiederaufbau von Bewässerungssystemen im Dorf Mollavazli im aserbaidschanischen Bezirk Saatli, das von der japanischen Regierung finanziert worden war, ist abgeschlossen worden.

An der Abschlusszeremonie, die im Dorf Mollavazli stattfand, nahmen der Botschafter Japans in Aserbaidschan, Teruyuki Katori, hochrangige Beamten der Exekutive des Bezirks Saatli sowie Vertreter der Öffentlichkeit und Dorfbewohner teil, wie ein regionaler AZERTAC-Korrespondent berichtete.

Botschafter Teruyuki Katori sprach in seiner über die von seinem Land in Aserbaidschan durchgeführten Projekte und sagte, dass sein Land im Rahmen des Grant-Hilfe-Programms “Pflanzenwurzeln und Menschensicherheit” die Sanierung und Wiederherstellung von Bewässerungssystemen und die wirtschaftliche Entwicklung in den Entwicklungsländern finanziell unterstützt.

Er betonte, dass der Zweck des neuen Projektes darin besteht, die Bewässerungssysteme in drei Dörfern von Saatli wiederherzustellen sowie zur Entwicklung des Agrarbereichs in jener Region beizutragen.

Nazim Ismayilov, Chef der Exekutive des Rayons Saatli bedankte sich bei der japanischen Regierung für die finanzielle Unterstützung.

Am Ende wurde eine Wasserpumpe in Betrieb genommen, die pro Sekunde 0,5 m3 Wasser pumpt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind