REGIONEN


Nach 28 Jahren in der Mosche Schuscha zum ersten Mal Gebetsruf ausgerufen VIDEO

Aghdam, 12. November, AZERTAC

Nach 28 Jahren ist in der Moschee in der Stadt Schuscha zum ersten Mal der Gebetsruf ausgerufen worden. Das Video wurde auch in sozialen Netzwerken verbreitet.

Wie ein regionaler Korrespondent von AZERTAC berichtete, wurde der Gebetsruf (aserbaidschanisch: Azan) von einem aserbaidschanischen Soldaten vorgetragen.

Die dreifarbige aserbaidschanische Flagge weht jetzt in der Stadt Schuscha, im Herzen der Region Berg-Karabach, die am 8. November nach Verlauf von 28 Jahren aus der armenischen Okkupation befreit wurde.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind