SPORT


Judo-WM in Baku: Mongolischer Präsident verfolgt eine Reihe von Kämpfen

Baku, 25. September, AZERTAC

In der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku läuft die Judo-Weltmeisterschaft in der Nationalen Gymnastikarena nun weiter.

Am 25. September verfolgte der Präsident der Mongolei Khaltmaagiin Battulga, der zu einem Arbeitsbesuch in Aserbaidschan weilt, einen von Judowettkämpfen, die im Rahmen der Weltmeisterschaft in Baku ausgetragen werden, wie AZERTAC berichtete.

Judokas Otgonbaatar Lkhagvasuren aus der Mongolei traf im Halbfinale der Meisterschaft in der Gewichtsklasse bis 100 kg auf Varlam Liparteliani aus Georgien.

Der georgische Athlet gewann den Kampf. Otgonbaatar Lkhagvasuren wird um Bronze kämpfen.

Es sei erwähnt, dass 800 Judokas aus 125 Ländern in der aserbaidschanischen Hauptstadt um Titel, Medaillen und Plätze kämpfen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind