KULTUR


Touristische Möglichkeiten Aserbaidschans werden über Online-Plattformen gefördert

Baku, 7. Juli, AZERTAC

Das Aserbaidschanische Büro für Tourismus fördert touristische Möglichkeiten Aserbaidschans während der Pandemie über Online-Plattformen. Im Rahmen dieser Förderungsmaßnahmen fanden allein im Juni 54 Online-Treffen und 17 Webinare mit Tourismuspartnern auf ausländischen Märkten abgehalten.

Nach Angaben der Agentur für Tourismus wurden bei Online-Treffen mit Reiseveranstaltern und Tourismusunternehmen aus dem Nahen Osten, Indien, China, Russland, Weißrussland, Kasachstan, Polen, Deutschland, Großbritannien, Italien, den Niederlanden und Norwegen neue Entwicklungen im Welttourismus in der Post-Corona-Zeit sowie Änderungen in der Tourismusbranche erörtert wurden.

Mehr als 470 Vertreter und Mitarbeiter der Reisebüros aus verschiedenen Ländern nahmen an den Webinaren teil.

312 Menschen aus mehr als 40 Ländern in Europa, dem Nahen Osten, den GUS-Staaten, dem Nahen Osten und Südasien erhielten über die Online-Lernplattformen allgemeine Informationen über Aserbaidschan, seine Natur, Hochzeiten, Weintouren, deutsches Erbe, jüdisches Erbe, Sanatorien, Gastronomie sowie touristische Möglichkeiten in den Regionen. Am Ende erhielten die Teilnehmer einen Status des Experten für aserbaidschanischen Tourismus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind