POLITIK


Verteidigungsministerium: Aserbaidschanische Armee führt Operation “Rache“ durch VIDEO

Baku, 3. August, AZERTAC

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums der Republik Aserbaidschan haben Mitglieder von illegalen armenischen bewaffneten Banden auf dem aserbaidschanischen Territorium, die sich in der Zone befinden, wo das Friedenskontingent der Russischen Föderation vorübergehend stationiert ist, am Mittwoch, dem 3. August einen Terror- und Sabotageakt gegen Einheiten der aserbaidschanischen Armee verübt und gegen die Bestimmungen der Erklärung vom 10. November 2020 grob verstoßen. Beim Terroranschlag wurde ein aserbaidschanischer Soldat getötet.

Darüber hinaus versuchten Mitglieder von illegalen armenischen bewaffneten Einheiten, die Höhe Qırxqız/Girkhgyz, die sich auf einer Bergkette in den Regionen Kelbadschar und Latschin befindet, einzunehmen und dort neue Kampfstellungen zu errichten.

Bei der von Einheiten der aserbaidschanischen Armee durchgeführten Gegenoperation “Rache“ wurden die Höhen von Girkhgyz, Sarybaba und eine Reihe von anderen strategisch wichtigen Höhen entlang des Karabach-Kamms des Kleinen Kaukasus unter Kontrolle gebracht. Derzeit führen unsere Einheiten Ingenieurarbeiten durch, um neue Stellungen zu errichten und Versorgungswege zu verlegen.

Bei der Operation sowie bei einem Luftangriff auf eine Militäreinheit in der Siedlung Yukhari Oratagh in der ehemaligen Region Aghdara/Ağdərə wurden mehrere Kampfstellungen illegaler armenischer bewaffneter Banden zerstört. Dabei wurden einige Mitglieder illegaler armenischer Gruppe getötet. Mehrere D-30-Haubitzen, Militärfahrzeuge und eine große Menge Munition wurden außer Gefecht gesetzt.

Die Republik Aserbaidschan hat mehrmals erklärt, dass die Präsens der Streitkräfte Armeniens und illegaler armenischer Banden auf den aserbaidschanischen Hoheitsgebieten, die sich in der Zone befinden, wo die Friedenstruppen der Russischen Föderation vorübergehend stationiert sind, der trilateralen Erklärung widerspricht und eine ernsthafte Gefahr darstellt. Die Entmilitarisierung jener Gebiete, der vollständige Abzug der armenischen Truppen von dort und die Entwaffnung illegaler armenischer Banden ist dringend notwendig.

Das Verteidigungsministerium erklärt, dass nach der Verfassung der Republik Aserbaidschan von nun an jeder Terroranschlag und jede Provokation, die auf den souveränen Gebieten unseres Landes verübt werden, vehement verhindert werden. Gegenmaßnahmen werden noch vernichtender sein, hieß es in der Mitteilung des Verteidigungsministeriums.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind