POLITIK


Aserbaidschanisches Verteidigungsministerium: Armenische Seite provoziert weiter

Baku, 25. März, AZERTAC

Die von armenischer Seite verbreiteten Berichte über angeblichen Einsatz von Drohnen auf dem Territorium Aserbaidschans, wo das russische Friedenskontingent vorübergehend stationiert ist, und Tod aserbaidschanischer Soldaten. Diese Erklärung ist eine weitere Informationsprovokation der armenischen Seite und trägt einen provokativen Charakter.

Das geht aus einem Bericht des Pressedienstes des Verteidigungsministeriums hervor.

Nach Angaben des Ministeriums setzen Einheiten der aserbaidschanischen Armee den Prozess der Standortbestimmung von Stellungen und Stationierungspunkten ohne Gewaltanwendung fort.

Aserbaidschanische Truppen behalten derzeit die volle Kontrolle über die Einsatzsituation bei, hieß es.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind