SPORT


FIA bestätigt neun Rallye-Rennen

Baku, 20. Juni, AZERTAC

Der FIA Motorsport-Weltrat hat in seiner jüngsten Sitzung keinen Kalender für die restliche Saison 2020 der Rallye-Weltmeisterschaft veröffentlicht. Stattdessen hat man im Sportlichen Reglement Maßnahmen ergriffen, um die Kosten zu senken.

So wurde bestätigt, dass die Teams nur zwei statt drei Motoren verwenden dürfen, wenn die Saison acht oder weniger Rallyes umfassen wird. Bei Rallyes in Europa darf jeder Fahrer nur einen Testtag zur Vorbereitung absolvieren.

Einen Blick in die Zukunft hat der Weltrat dennoch gemacht. Neun Rallyes wurden für die Saison 2021 bestätigt, obwohl noch ohne Datum. Diese Veranstaltungen hatten ohnehin schon einen Vertrag für das nächste Jahr.

Diese Rallyes sind Monte Carlo, Finnland, Portugal, Schweden, Kenia, Spanien, Italien, Japan und Australien. Deutschland ist nicht dabei, weil ursprünglich vorgesehen war, dass sich diese Rallye künftig mit Spanien jährlich abwechselt.

Die große Frage bleibt, wie viele Rallyes die Saison 2021 umfassen wird. Aus Kostengründen wollen die Hersteller nur zehn Läufe haben, der WRC-Promoter hätte gerne zwölf Rallyes. Welche Veranstaltungen noch hinzukommen werden, ist momentan offen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind