WELT


Italien: Hochwasser reißt Ausflügler mit – 11 Tote

Baku, 21. August, AZERTAC

Sie wollten einen Tag in der wilden Natur erleben, sich eine der malerischsten Schluchten Süditaliens ansehen. Doch der Trip endete für mehrere Touristen mit dem Tod: Mindestens elf Menschen starben, als Ausflügler in der Raganello-Schlucht nahe der Berggemeinde Civita von reißendem Hochwasser überrascht wurden.

Das sagte der Leiter des Zivilschutzes in der Region Kalabrien am Montagabend im TV-Sender Sky TG24. Unter den Toten seien vier Männer und vier Frauen. Über zwei weitere Tote, die am späten Montagabend entdeckt wurden, lagen zunächst keine genaueren Angaben vor.

Die Zeitung “La Repubblica“ berichtete, weitere Opfer würden befürchtet. Wie viele Menschen zum Zeitpunkt des Unglücks in der Schlucht waren, sei noch unklar. Es hieß, mindestens drei Touristen-Gruppen seien im Canyon unterwegs gewesen.

Medienberichten zufolge hatte es zuvor heftig geregnet. Der Fluss in der Region Kalabrien schwoll stark an. Mehrere Menschen wurden von den Fluten mitgerissen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind