Die Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur

AMTLICHE CHRONIK

Präsident Ilham Aliyev im Interview mit dem “Euronews” VIDEO

Baku, 2. März, AZERTAC

Der Präsident der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, hat am Freitag, dem 1. März im Rahmen des 10. Ministertreffens des Beirats für den Südlichen Gaskorridor und des 2. Ministertreffens des Beirats für Grüne Energie in Baku dem Fernsehsender ”Euronews“ ein Interview gegeben.

AZERTAC präsentiert dieses Interview.

Euronews: Könnten Sie mir bitte zunächst sagen, warum die heutigen Veranstaltungen für die Energiewirtschaft, die Erfolge und die nächsten Schritte für den erfolgreichen Betrieb und die Entwicklung des Südlichen Gaskorridors so wichtig sind?

Präsident Ilham Aliyev: Wissen Sie, als wir dieses Projekt starteten, gab es viele verschiedene Ideen, wie es gelingen könnte. Es gab Optimisten und Pessimisten, aber auch solche, die dachten, wir würden es nicht umsetzen können. Aber wir waren engagiert und wussten, dass es möglich ist. Aber wir brauchten eine enge internationale Zusammenarbeit. Also begannen wir mit dem Aufbau dieser Partnerschaft zwischen Ländern und Unternehmen und luden führende internationale Finanzinstitutionen ein, uns bei der Finanzierung dieses Projektes zu unterstützen. Und eine 3500 Kilometer lange Pipeline ist nun Realität. Es ist kein Traum mehr. Und es umfasst immer mehr Länder, denn wie ich heute bei der Eröffnungsveranstaltung sagte, haben wir neue Verbindungsleitungen, die den Transport von Erdgas zu neuen Zielen ermöglichen. Und tatsächlich verändert es die Geographie der Energieversorgung völlig, Fragen im Zusammenhang mit der Energiesicherheit. Und wenn man gute Ergebnisse der Initiative sieht, die wir vor 10 Jahren ins Leben gerufen haben, muss man sich natürlich immer freuen.

Euronews: Es ist auch ein sehr entscheidendes Jahr. Die 29. Konferenz der Vertragsparteien des UN-Rahmenübereinkommens über Klimaänderungen (COP29) steht vor der Tür. Und die Entwicklung dieser Projekte für erneuerbare Energien zeigt wirklich, wie Aserbaidschan eine Vorreiterrolle bei der Zukunft nachhaltiger Energie spielt.

Präsident Ilham Aliyev: Ja, ich denke, das ist Teil unserer gesamten grünen Agenda und unseres Verantwortungsgefühls, denn das Land, das reich an fossilen Brennstoffen ist, sollte zu den Vorreitern im grünen Wandel gehören. Wir tun dies nicht, weil es uns an traditionellen Ressourcen mangelt, sondern weil wir mit der Finanzierung und den Einnahmen, die wir aus dem Öl- und Gasverkauf erzielen, dazu beitragen wollen, in erneuerbare Energien zu investieren und ein gemeinsames Verständnis über die Notwendigkeit dafür zu schaffen. Wir sehen es jedes Jahr hier in Baku. Jedes Jahr beobachten wir, wie das Kaspische Meer flacher wird. Jeder, der am Meer wohnt, sieht es, auch hier im Zentrum von Baku. Wir sehen also die Auswirkungen und gefährlichen Auswirkungen des Klimawandels. Weniger Wasser in unseren Flüssen, weniger Schnee in unseren Bergen, weniger Wasser im Kaspischen Meer. Und wenn wir gegen dieses Problem keine Maßnahmen ergreifen, werden wir alle darunter leiden.

Daher ist die Agenda für erneuerbare Energieprojekte in Aserbaidschan sehr ehrgeizig. Das Potenzial Aserbaidschans am Kaspischen Meer beträgt 157 Gigawatt, was auf der Einschätzung der Internationale Finanz-Corporation basiert. Und wir haben diese wichtige Reise bereits begonnen. Und wir planen, die erneuerbaren Energien vielleicht in den nächsten 10 Jahren maximal zu nutzen und den Erdgasverbrauch im Inland zu reduzieren.

Euronews: Mir gefiel in Ihrer Rede vor Ort, dass Sie den Ländern, die über Öl und Gas verfügen, nicht die Schuld geben sollten. Wenn wir über fossile Brennstoffe sprechen, ist das nicht ihre Schuld, aber sie sollten anhand dieser Ansichten beurteilt werden und sagten, dass sie danach beurteilt werden sollten, wie sie Umweltschutz und grüne Übergänge angehen. Glaubst du das wirklich, ja?

Präsident Ilham Aliyev: Ja, natürlich. Deshalb müssen wir das Narrativ ein wenig ändern, denn es ist natürlich nicht unsere Schuld, ein Land mit fossilen Brennstoffen zu sein. Ich denke, es ist unsere Errungenschaft, dass es uns gelungen ist, einen sogenannten Ölfluch zu vermeiden, mit dem viele Länder mit Öl- und Gasreserven konfrontiert waren. Wir haben Öl in Entwicklung verwandelt. Es ist uns gelungen, für eine gerechte Vermögensverteilung zu sorgen. Wir haben die Armut in Aserbaidschan in den letzten 20 Jahren von 50 % auf 5 % reduziert. Und alles, was Sie hier in Baku sehen, ist eine völlig neue Entwicklung der Infrastruktur und eine Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen. Das Narrativ lautet nun leider, dass fossile Brennstoffe etwas Gefährliches und Schlechtes seien, und die Schuld daran müsse den Ländern zugeschrieben werden, die über diese Ressourcen verfügen. Meine Botschaft war: Beurteilen Sie uns danach, was wir tun, wie wir damit umgehen und wie wir Einnahmen verwenden, um auf die Bedürfnisse der Menschen einzugehen und die grüne Agenda voranzutreiben. Ich hoffe, dass meine Botschaft gehört wird.

Euronews: Herr Präsident, Ihre Exzellenz, vielen Dank für Ihre Zeit.

Nachricht in sozialen Medien teilen

Folgen Sie uns auf Social

VIDEOS

Präsident Ilham Aliyev im Interview mit dem “Euronews” VIDEO

Außenministerien Aserbaidschans und Bangladeschs führen politische Konsultationen durch

Brasilianischer Botschafter besucht Ölhochschule Baku

Aserbaidschan exportiert innerhalb von fünf Monaten 2024 Rohöl und Ölprodukte im Wert von mehr als 6 Milliarden Dollar

Präsident Ilham Aliyev gratuliert dem aserbaidschanischen Volk zum heiligen Opferfest

Ukraine erhält 254 Leichen ihrer Soldaten zurück

Am 14. Juni ist Weltblutspendetag

Polen: Viele tote Fische in der Oder gefunden

Brasilien: Proteste gegen Verschärfung des Abtreibungsrechts

Demokratische Republik Kongo: Mehr als 40 Tote bei Rebellenangriff im Osten des Landes

FIA reagiert auf die Kritik am Formel-1-Reglement für 2026

Männer essen mehr Fleisch als Frauen

Aktueller Ölpreis

EM 2024: Ein Fußballfest in Deutschland

Stellungen der aserbaidschanischen Armee in Richtung Nachitschewan wieder beschossen

Preis von Azeri light gestiegen

Brüssel: NATO-Staaten einigen sich auf Plan zur langfristigen Unterstützung der Ukraine

G7-Gipfel erzielt Einigung zu Milliarden-Krediten für Ukraine

Vertreter von Maire besuchen Ölhochschule Baku

Tschechischer Botschafter in Aserbaidschan wird über Vorbereitungen für COP29 informiert

Ombudsfrau kommentiert voreingenommene Haltung französischer Regierung gegenüber aserbaidschanischer Medienvertreterin

Fußball: Borussia Dortmund und Trainer Terzic trennen sich

Präsident Ilham Aliyev weiht Schlammvulkan-Tourismuskomplex ein VIDEO

WHO-Prognose: Weltgesundheits-Organisation warnt vor Hungersnot im Sudan

Ölpreise an Börsen nachgegeben

Thiago Motta neuer Juventus-Trainer

Copa-America-Gastgeber USA überrascht gegen Brasilien

Internationaler Tag der Aufklärung über Albinismus am 13. Juni

Brüssel: NATO-Verteidigungsminister beraten über weitere Unterstützung für Ukraine

Fußball-Europameisterschaft: Zehntausende feiern bei Eröffnung von EM-Fanmeile in Berlin

Pakistan will Zusammenarbeit mit Aserbaidschan im Verteidigungs- und Luftfahrtsektor ausbauen

Verteidigungsministerium: Aserbaidschanische Stellungen in Richtung Nachitschewan unter Beschuss genommen VIDEO

Zahl der Vertriebenen weltweit erreicht mit 120 Millionen Höchststand

Lionel Messi spricht über Karriere-Ende

Bonn: UNO-Klimakonferenz geht zu Ende

Rohölpreis: Preis für Azeri Light legt weiter zu

Minister: Aserbaidschans Einkommen im Informations- und Kommunikationssektor um 13 Prozent gestiegen

Ukrainischer Präsident Selenskyj zu Besuch in Saudi-Arabien

Bundeswehr: Pistorius verfolgt Ziel, bis 2031 Zahl von Soldatinnen und Soldaten auf 203.000 zu erhöhen

Presserat: Vorfall mit AZERTAC-Mitarbeiterin auf Frankreichs Befehl ist ein Versuch, Meinungs- und Meinungsfreiheit einzuschränken

Oxfam: Drei Prozent der G7-Militärausgaben könnten Hunger in der Welt beenden

21 weitere Flüchtlingsfamilien aus Schuscha erhalten ihre Hausschlüssel

Gemeinsame Übung „Kaukasischer Adler – 2024“ beendet

Aserbaidschanische Parlamentssprecherin besucht aserbaidschanische Botschaft in Belarus

Ukraine: Stoltenberg wirbt für langfristige Militärhilfe-Zusagen

Barca-Juwel kann EM-Geschichte schreiben

Weltweit 135 Millionen vorzeitige Todesfälle durch Feinstaub

Griechenland leidet unter einer Hitzewelle

Verteidigungsministerium: Russische Friedenstruppen sind vollständig aus aserbaidschanischem Gebiet abgezogen VIDEO

Premierminister Ali Asadov gratuliert seinem russischen Kollegen zum Tag Russlands

AZERTAC verurteilt voreingenommene Haltung der französischen Regierung gegenüber ihrer Journalistin aufs Schärfste

Kuwait: Mindestens 41 Tote bei Hochhaus-Brand

Fernando Santos wird Cheftrainer bei Fußball-Nationalmannschaft Aserbaidschans

Uno: Mehr als zehn Millionen Binnenflüchtlinge im Sudan

Börsen: Ölpreis zugelegt

Im Mai 2024 in Aserbaidschan täglich mehr als 76 Tausend Tonnen Rohöl gefördert

Aserbaidschanische und ukrainische Chefdiplomaten treffen sich in Berlin

Rohölpreis: Preis für Azeri Light steigt weiter

Weitere Gruppe von Bewohnern in die Schuscha gezogen VIDEO

Außenminister Bayramov trifft seinen bulgarischen Kollegen

Präsident Lukaschenko bekräftigt Bereitschaft für mehr Zusammenarbeit mit Aserbaidschan

Aserbaidschanischer Außenminister trifft seine deutsche Amtskollegin

Warum ist der Kürbis so gesund?

Aserbaidschanische Universitäten nehmen an Global Sustainable Development Congress 2024 teil

Aserbaidschan investiert 13 Millionen Dollar in Wirtschaft Georgiens

Aserbaidschanischer Parlamentssprecherin Titel einer Ehrenprofessorin der Belarussischen Staatlichen Universität verliehen

Elefanten sprechen sich mit namensähnlichen Rufen an

Chinesischer Ministerpräsident wird Neuseeland, Australien und Malaysia besuchen

Aserbaidschans Premierminister trifft stellvertretende Premierministerin Albaniens

Aserbaidschanische Parlamentssprecherin besucht Siegesdenkmal in Minsk

Chinas erstes großes Kreuzfahrtschiff aus eigener Produktion empfängt mehr als 150.000 Touristen

Schwere Turbulenzen: Singapore Airlines zahlt Entschädigung für verletzte Passagiere

Jemen: Boot mit 260 Migranten an Bord gesunken - mindestens 39 Tote, viele Vermisste

Albanien und Aserbaidschan besprechen Aussichten für Beziehungen in Tourismusbranche

Nepal: Tote vom Mount Everest geborgen

Chinas Außenhandel steigt um 6,3 Prozent im laufenden Jahr

Rheinmetall und Ukraine eröffnen Panzer-Reparaturbetrieb

Miroslav Klose neuer Cheftrainer beim 1. FC Nürnberg

In Baku findet Forum zum Erfahrungsaustausch zwischen Ministern aus Aserbaidschan und den Vereinigten Arabischen Emiraten statt VIDEO

Nahost-Krieg: UNO-Sicherheitsrat unterstützt Plan für Waffenruhe im Gazastreifen

Preis von Azeri light zugelegt

Aserbaidschanische Basketballnationalmannschaft qualifiziert sich bei Kosovo-Qualifikation für FIBA 3x3 Europe Cup

Aserbaidschanische Frauen-Basketballnationalmannschaft siegt bei Kosovo-Qualifikation

Mexiko: Präsidentin Sheinbaum will Verfassung ändern

Ukraine-Krieg: Wiederaufbaukonferenz in Berlin beginnt - Selenskyj hält Rede im Bundestag

US-Botschafter: Japan soll bei Reparatur von Kriegsschiffen helfen

Viele Krankheiten hängen direkt oder indirekt mit unserem Darm zusammen

Präsident Ilham Aliyev beendet seinen Besuch in der Türkei

Aserbaidschanische Parlamentsdelegation zu Besuch nach Belarus gereist

Gemeinsames Diner von Präsidenten Aserbaidschans und der Türkei in Ankara

Gaza-Krieg: US-Außenminister Blinken zu Gesprächen in Israel und Ägypten

Aserbaidschanische und türkische Außenminister erörtern regionale Themen

Aserbaidschanischer und türkischer Präsident treffen sich unter vier Augen  AKTUALISIERT VIDEO

Aserbaidschanische Sportler nehmen an BRICS-Sportspielen teil

Schwaches Erdbeben in Venezuela

Welternährungsprogramm stoppt Hilfsgüterverteilung über Pier vor Gaza

Aserbaidschanischer und türkischer Präsident treffen sich am Flughafen Ankara Esenboga VIDEO

Berghonig von Baumbienen aus dem Großen Kaukasus

Präsident Ilham Aliyev ist zu Arbeitsbesuch in der Türkei eingetroffen VIDEO

Aserbaidschans Außenministerium: Wir erkennen sogenannte Wahlen in georgischer Region Zchinwali nicht an

Grenzschutzdienst: Blitzschlag tötet zwei Soldaten