Die Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur

AMTLICHE CHRONIK

Präsident von Aserbaidschan und Tadschikistan treffen sich im erweiterten Format AKTUALISIERT VIDEO

Baku, 23. Mai, AZERTAC

Am Donnerstag, dem 23. Mai hat in Baku ein Treffen zwischen dem aserbaidschanischen Präsidenten, Ilham Aliyev, und seinem tadschikischen Amtskollegen, Emomali Rahmon, im erweiterten Format stattgefunden.

Präsidenten, Ilham Aliyev sagte bei dem Treffen:

- Lieber Emomali Scharipovitsch.

Liebe Gäste.

Ich freue mich, Sie in Aserbaidschan begrüßen zu dürfen. Ich freue mich sehr, dass Sie meiner Einladung gefolgt sind und Aserbaidschan einen Staatsbesuch abstatten. Unsere Treffen finden regelmäßig statt. Wir treffen uns oft in Tadschikistan und in Aserbaidschan. Ich habe Ihr Land viele Male besucht. Auf Ihre Einladung habe ich auch am Gipfel der Staatsoberhäupter Zentralasiens teilgenommen. Auch letztes Jahr haben Sie im Rahmen des Gipfels der Länder Zentralasiens und Aserbaidschans unser Land besucht. So sind Kontakte auf hoher Ebene regelmäßig, und heute haben wir unsere Konsultationen und Diskussionen zu vielen wichtigen Fragen der bilateralen Agenda sowie zu internationalen und regionalen Angelegenheiten fortgesetzt. Es ist klar, dass Staatsbesuche einen besonderen Stellenwert haben, was das hohe Niveau der Beziehungen zwischen uns zeigt. Eine der wichtigen Etappen in der Entwicklung der Beziehungen ist außerdem die Erklärung zur strategischen Partnerschaft, die wir heute unterzeichnen und damit das Niveau unserer Beziehungen offiziell noch weiter heben werden. Wenn wir Rückblick in die Geschichte und Art unserer Beziehungen halten, tragen sie seit langem strategischen Charakter.

Unser Ziel ist eine aktive Zusammenarbeit in allen Bereichen. Wie Sie vielleicht wissen, fand im Vorfeld Ihres Besuchs ein Wirtschaftsforum statt. Derzeit finden in Aserbaidschan tadschikische Kulturtage statt. All dies trägt zum weiteren Ausbau unserer Beziehungen bei. Mehrere Wirtschaftsdokumente wurden unterzeichnet. Heute werden wir im Rahmen der Diskussionen zwischen den Mitgliedern unserer Delegationen diese Tagesordnung eingehend erörtern, um unsere Beziehungen zu erweitern. Ich denke, dass das, worüber wir uns bereits geeinigt haben und was wir heute sowohl mit Ihnen persönlich als auch mit den Mitgliedern der Delegationen zu einem späteren Zeitpunkt besprechen werden, zur Steigerung unseres Handelsumsatzes beitragen wird. Und natürlich ist eines der Themen, die wir heute besprochen haben, die Zusammenarbeit im Transportsektor unter Berücksichtigung der neuen Möglichkeiten der Transport- und Logistikinfrastruktur Tadschikistans und Aserbaidschans. Ich halte es für sinnvoll, unsere Bemühungen in dieser Richtung zu verstärken und unsere Schritte enger zu koordinieren, da sich der transkaspische Verkehrskorridor in den europäischen und zentralasiatischen Regionen zunehmender Beliebtheit erfreut. Aserbaidschan als Verbindungsglied und Land an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien spielt dabei natürlich mit seiner Verkehrsinfrastruktur eine wichtige Rolle.

Unsere Agenda ist recht breit gefächert. Allein die Zusammensetzung unserer Delegationen sagt viel über die Bereiche aus, in denen wir aktiv zusammenarbeiten. Ich bin mir sicher, dass auch die Ergebnisse sehr beeindruckend sein werden und der Besuch nützlich und angenehm sein wird. Willkommen noch einmal!

x x x

Präsident Emomali Rahmon sagte:

- Vielen Dank, Herr Ilham Heydarovitsch.

Liebe Freunde.

Zunächst möchte ich mich ganz herzlich bei Ihnen, lieber Ilham Heydarovitsch, für Ihre große Aufmerksamkeit und Gastfreundschaft bedanken. Ich freue mich, dass wir die Tradition der gegenseitigen Besuche auf höchstem Niveau fortsetzen. Ich bin zuversichtlich, dass die Ergebnisse der heutigen Treffen die Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern auf ein neues Entwicklungsniveau heben werden. Aserbaidschan ist ein verlässlicher Freund und Partner für Tadschikistan. Unsere Beziehungen sind zeiterprobt. Wir vertreten die gleiche Position zu aktuellen regionalen und internationalen Themen. Die humanitären Beziehungen, die darauf abzielen, die Völker unserer Länder noch näher zusammenzubringen, entwickeln sich erfolgreich.

Heute werden wir eine historische Entscheidung treffen, die unsere zwischenstaatlichen Beziehungen auf die Ebene einer strategischen Partnerschaft heben wird. Dies steht im Einklang mit dem Geist der jahrhundertealten Traditionen der engen Freundschaft und Brüderlichkeit zwischen unseren Völkern. Diese Entscheidungen befestigen die Erfolge, die wir im Laufe der Jahre der Unabhängigkeit bei der Förderung unseres Miteinanders erzielt haben. In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass der Nationalleader des aserbaidschanischen Volkes, der hochgeschätzte Heydar Aliyevitsch Aliyev, der Urheber dieses Prozesses war. Ich bin überzeugt, dass die Vereinbarungen, die heute getroffen werden, großen Interessen unserer Brudervölker entsprechen und eine solide Grundlage für die tadschikisch-aserbaidschanischen Beziehungen bilden werden. Ich danke Ihnen.

Nachricht in sozialen Medien teilen

Folgen Sie uns auf Social

VIDEOS

Präsident von Aserbaidschan und Tadschikistan treffen sich im erweiterten Format AKTUALISIERT VIDEO

Italien: Tote und Vermisste nach Bootsunglück im Mittelmeer

Aserbaidschans Bogenschützin Yaylagul Ramazanova sichert sich Olympia-Ticket

Aserbaidschanischer Junior-Gewichtheber holt drei Goldmedaillen bei Europameisterschaften

Aserbaidschanische und türkische Außenminister erörtern Vorbereitungen für informellen Gipfel der Organisation Türkischer Staaten in Schuscha

Teufelssteinigung: Hunderttausende begehen bei mehr als 40 Grad letztes Ritual des Hadsch

Aserbaidschanische Armee-Stellungen in Richtung Nachitschewan erneut unter Beschuss genommen

Neukaledonien: Wegen Unruhen geschlossener Flughafen nimmt Betrieb wieder auf, Schulen werden wiedereröffnet

Russland: Geiselnahme in Gefängnis gewaltsam beendet

Frankreich: Ex-Präsident Hollande tritt als Kandidat bei Neuwahlen an

Pakistans Premierminister telefoniert mit Präsident Ilham Aliyev

Opferfest: Erste Vizepräsidentin Mehriban Aliyeva teilt Instagram-Beitrag

Opferfest: Präsident Ilham Aliyev teilt Posting

Nadal lässt Karriereende offen

Boeing untersucht fehlerhafte Befestigungen an Dreamliner-Maschinen

Ramaphosa als Präsident wiedergewählt

Erste Vizepräsidentin Mehriban Aliyeva teilt Posting anlässlich des Nationalen Rettungstags

G7-Gipfel: Staaten gründen Koalition zur Bekämpfung von Schleuserbanden

Südafrika: Präsident Ramaphosa wiedergewählt

Slowakei: Pellegrini wird als Staatspräsident vereidigt

Belgische Ratspräsidentschaft: EU-Staaten für Beitrittsgespräche mit Ukraine und Moldau

Nationaler Rettungstag am 15. Juni: Präsident Ilham Aliyev teilt Posting

Wie viel Zucker am Tag ist erlaubt?

Aserbaidschanische Ringer werden an Polen Open teilnehmen

Aserbaidschanischen Armee-Stellungen in Richtung Nachitschewan erneut beschossen

Aserbaidschanischer Sambo-Kämpfer holt Bronze Multisportveranstaltung “BRICS Sports Games Kazan 2024“

NATO will ihre Waffenhilfen und Ausbildungsaktivitäten für die Ukraine künftig von Deutschland aus koordinieren

Deutschland liefert zahlreiche weitere Panzer und Luftabwehrsysteme an die Ukraine

Außenministerien Aserbaidschans und Bangladeschs führen politische Konsultationen durch

Brasilianischer Botschafter besucht Ölhochschule Baku

Aserbaidschan exportiert innerhalb von fünf Monaten 2024 Rohöl und Ölprodukte im Wert von mehr als 6 Milliarden Dollar

Präsident Ilham Aliyev gratuliert dem aserbaidschanischen Volk zum heiligen Opferfest

Ukraine erhält 254 Leichen ihrer Soldaten zurück

Am 14. Juni ist Weltblutspendetag

Polen: Viele tote Fische in der Oder gefunden

Brasilien: Proteste gegen Verschärfung des Abtreibungsrechts

Demokratische Republik Kongo: Mehr als 40 Tote bei Rebellenangriff im Osten des Landes

FIA reagiert auf die Kritik am Formel-1-Reglement für 2026

Männer essen mehr Fleisch als Frauen

Aktueller Ölpreis

EM 2024: Ein Fußballfest in Deutschland

Stellungen der aserbaidschanischen Armee in Richtung Nachitschewan wieder beschossen

Preis von Azeri light gestiegen

Brüssel: NATO-Staaten einigen sich auf Plan zur langfristigen Unterstützung der Ukraine

G7-Gipfel erzielt Einigung zu Milliarden-Krediten für Ukraine

Vertreter von Maire besuchen Ölhochschule Baku

Tschechischer Botschafter in Aserbaidschan wird über Vorbereitungen für COP29 informiert

Ombudsfrau kommentiert voreingenommene Haltung französischer Regierung gegenüber aserbaidschanischer Medienvertreterin

Fußball: Borussia Dortmund und Trainer Terzic trennen sich

Präsident Ilham Aliyev weiht Schlammvulkan-Tourismuskomplex ein VIDEO

WHO-Prognose: Weltgesundheits-Organisation warnt vor Hungersnot im Sudan

Ölpreise an Börsen nachgegeben

Thiago Motta neuer Juventus-Trainer

Copa-America-Gastgeber USA überrascht gegen Brasilien

Internationaler Tag der Aufklärung über Albinismus am 13. Juni

Brüssel: NATO-Verteidigungsminister beraten über weitere Unterstützung für Ukraine

Fußball-Europameisterschaft: Zehntausende feiern bei Eröffnung von EM-Fanmeile in Berlin

Pakistan will Zusammenarbeit mit Aserbaidschan im Verteidigungs- und Luftfahrtsektor ausbauen

Verteidigungsministerium: Aserbaidschanische Stellungen in Richtung Nachitschewan unter Beschuss genommen VIDEO

Zahl der Vertriebenen weltweit erreicht mit 120 Millionen Höchststand

Lionel Messi spricht über Karriere-Ende

Bonn: UNO-Klimakonferenz geht zu Ende

Rohölpreis: Preis für Azeri Light legt weiter zu

Minister: Aserbaidschans Einkommen im Informations- und Kommunikationssektor um 13 Prozent gestiegen

Ukrainischer Präsident Selenskyj zu Besuch in Saudi-Arabien

Bundeswehr: Pistorius verfolgt Ziel, bis 2031 Zahl von Soldatinnen und Soldaten auf 203.000 zu erhöhen

Presserat: Vorfall mit AZERTAC-Mitarbeiterin auf Frankreichs Befehl ist ein Versuch, Meinungs- und Meinungsfreiheit einzuschränken

Oxfam: Drei Prozent der G7-Militärausgaben könnten Hunger in der Welt beenden

21 weitere Flüchtlingsfamilien aus Schuscha erhalten ihre Hausschlüssel

Gemeinsame Übung „Kaukasischer Adler – 2024“ beendet

Aserbaidschanische Parlamentssprecherin besucht aserbaidschanische Botschaft in Belarus

Ukraine: Stoltenberg wirbt für langfristige Militärhilfe-Zusagen

Barca-Juwel kann EM-Geschichte schreiben

Weltweit 135 Millionen vorzeitige Todesfälle durch Feinstaub

Griechenland leidet unter einer Hitzewelle

Verteidigungsministerium: Russische Friedenstruppen sind vollständig aus aserbaidschanischem Gebiet abgezogen VIDEO

Premierminister Ali Asadov gratuliert seinem russischen Kollegen zum Tag Russlands

AZERTAC verurteilt voreingenommene Haltung der französischen Regierung gegenüber ihrer Journalistin aufs Schärfste

Kuwait: Mindestens 41 Tote bei Hochhaus-Brand

Fernando Santos wird Cheftrainer bei Fußball-Nationalmannschaft Aserbaidschans

Uno: Mehr als zehn Millionen Binnenflüchtlinge im Sudan

Börsen: Ölpreis zugelegt

Im Mai 2024 in Aserbaidschan täglich mehr als 76 Tausend Tonnen Rohöl gefördert

Aserbaidschanische und ukrainische Chefdiplomaten treffen sich in Berlin

Rohölpreis: Preis für Azeri Light steigt weiter

Weitere Gruppe von Bewohnern in die Schuscha gezogen VIDEO

Außenminister Bayramov trifft seinen bulgarischen Kollegen

Präsident Lukaschenko bekräftigt Bereitschaft für mehr Zusammenarbeit mit Aserbaidschan

Aserbaidschanischer Außenminister trifft seine deutsche Amtskollegin

Warum ist der Kürbis so gesund?

Aserbaidschanische Universitäten nehmen an Global Sustainable Development Congress 2024 teil

Aserbaidschan investiert 13 Millionen Dollar in Wirtschaft Georgiens

Aserbaidschanischer Parlamentssprecherin Titel einer Ehrenprofessorin der Belarussischen Staatlichen Universität verliehen

Elefanten sprechen sich mit namensähnlichen Rufen an

Chinesischer Ministerpräsident wird Neuseeland, Australien und Malaysia besuchen

Aserbaidschans Premierminister trifft stellvertretende Premierministerin Albaniens

Aserbaidschanische Parlamentssprecherin besucht Siegesdenkmal in Minsk

Chinas erstes großes Kreuzfahrtschiff aus eigener Produktion empfängt mehr als 150.000 Touristen

Schwere Turbulenzen: Singapore Airlines zahlt Entschädigung für verletzte Passagiere

Jemen: Boot mit 260 Migranten an Bord gesunken - mindestens 39 Tote, viele Vermisste

Albanien und Aserbaidschan besprechen Aussichten für Beziehungen in Tourismusbranche