Die Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur

WELT

USA wollen Oppenheimers Altlast bis 2043 beseitigen

USA wollen Oppenheimers Altlast bis 2043 beseitigen

Baku, 22. Juli, AZERTAC

Die Forscher um Robert Oppenheimer im Manhattan Project haben die Effekte der ersten gezündeten Atombombe unterschätzt. Die Druckwelle, die am 16. Juli 1945 vom Trinity-Test in der Wüste des US-Staats New Mexico ausging, war deutlich stärker als erwartet, die Atomwolke erheblich höher, und sie breitete sich weiter aus. Der beteiligte Nuklearmediziner Stafford Warren beobachtete noch, dass sie sich über Stunden über der nordöstlichen Ecke des Testgeländes hielt, bevor sie schichtweise in verschiedene Richtungen davonzog. Wie weit der nukleare Fallout reichte, meinte er mit einem Pferderitt erfassen zu können. Ein Irrtum, wie bald klar wurde.

Doch erst jetzt, passend zum Kinostart des Films “Oppenheimer“, weiß man es genauer. Der radioaktive Staub nach dem Trinity-Test ging in 46 US-Staaten, Kanada und Mexiko nieder. Das besagt eine neue, noch nicht für eine wissenschaftliche Publikation überprüfte Studie, wie die “New York Times“ berichtet. Die Forschenden um Sébastien Philippe vom Program on Science and Global Security der Princeton University stützten sich auf eine Modellierung anhand historischer Wetterdaten, die erst seit Kurzem für die USA ab 1940 verfügbar sind. Philippe hatte zuvor bereits die Folgen französischer Atomtests modelliert, teilt AZERTAC unter Berufung auf “der Spiegel“ mit.

Bestandsaufnahme in Los Alamos - Besonders heftig betroffen war laut der Studie der Staat New Mexico. Er bekam zudem radioaktiven Niederschlag von den späteren oberirdischen Kernwaffentests im benachbarten Nevada ab - 93 dieser Tests bildete die Gruppe von Philippe ebenfalls im Modell nach. Für die Beschäftigten der Kernwaffentests und vom Fallout Betroffenen in Nevada wurde 1990 ein Entschädigungsfonds für Krebs- und andere Schäden eingerichtet. 2,5 Milliarden Dollar wurden bislang ausgezahlt. Nach jetzigem Stand soll der Fonds im Jahr 2024 auslaufen. Für Opfergruppen aus New Mexico und den dortigen Senator Ben Ray Luján liefert die neue Forschung nun Argumente, den Fonds zu verlängern und die bislang ausgeschlossenen Betroffenen aus ihrem Staat zu entschädigen.

Das US-Energieministerium zeigt sich offen für einen neuen Blick auf die nuklearen Schäden. Die Veröffentlichung des “Oppenheimer“-Films sei ein guter Zeitpunkt, um über das Erbe zu sprechen, das mit dem Anbruch des Atomzeitalters einherging, sagte Ike White, Leiter des Büros für Umweltmanagement, am Donnerstag im Los Alamos National Laboratory. Dort hatte ein Forum stattgefunden, um zu diskutieren, wie sich kontaminierter Boden und Grundwasser sanieren lassen und wie mit radioaktiven Abfällen umzugehen ist. Behördenleiter White nannte die Altlasten der jahrzehntelangen Forschung, die mit dem Manhattan Project begann, die drittgrößte Belastung des Bundeshaushalts - nur übertroffen vom Rentensystem Social Security und der Krankenversicherung Medicaid.

Bis 2043 soll der Job erledigt sein - Don Hancock von der in Albuquerque ansässigen Nuklearüberwachungsgruppe Southwest Research and Information Center erinnerte auf dem Forum an einen Plan des Energieministeriums aus dem Jahr 2010. Demnach sollte der Großteil des transuranischen Abfalls - dieser enthält künstliche Elemente, die schwerer als Uran sind - bis Ende 2015 entsorgt werden. Ein Sprecher des Umweltministeriums von New Mexico wies auf die Verantwortung der Bundesregierung für den Schutz des Trinkwassers hin.

Auf dem Forum erklärten die Beamten, sie arbeiteten an einer langfristigen strategischen Vision für die verbleibenden Aufräumarbeiten. Geplant sei, im Herbst dieses Jahres eine interaktive Karte vorzustellen, die Schätzungen der oberirdisch gelagerten und noch nicht ausgegrabenen Abfälle in Los Alamos enthalte. Bis 2043 würden die Aufräumarbeiten im Labor abgeschlossen, das werde noch etwa sieben Milliarden Dollar kosten.

Nachricht in sozialen Medien teilen

Folgen Sie uns auf Social

USA: Biden will Migranten mit US-Ehepartner Aufenthaltstitel geben

US-Basketball: Boston Celtics mit 18 Titeln Rekordmeister der NBA

Aserbaidschanische Judokas gewinnen Europapokal

Knapp 50 Organisationen verlassen Plattform X

Fußball-Europameisterschaft: Frankreich schlägt Österreich – Mbappé erleidet Nasenbeinbruch

Überschwemmungen und Erdrutsche: Mindestens 18 Tote nach Unwettern in Lateinamerika

Asien: Nordkoreanische Soldaten überschreiten kurzzeitig Grenze zu Südkorea

Euronews: Aufruf zu einer globalen Reaktion auf die Minenräumung von der Konferenz in Aserbaidschan

Fußball-EM: Türkei trifft heute auf Georgien

Italien: Tote und Vermisste nach Bootsunglück im Mittelmeer

Aserbaidschans Bogenschützin Yaylagul Ramazanova sichert sich Olympia-Ticket

Aserbaidschanischer Junior-Gewichtheber holt drei Goldmedaillen bei Europameisterschaften

Aserbaidschanische und türkische Außenminister erörtern Vorbereitungen für informellen Gipfel der Organisation Türkischer Staaten in Schuscha

Teufelssteinigung: Hunderttausende begehen bei mehr als 40 Grad letztes Ritual des Hadsch

Aserbaidschanische Armee-Stellungen in Richtung Nachitschewan erneut unter Beschuss genommen

Neukaledonien: Wegen Unruhen geschlossener Flughafen nimmt Betrieb wieder auf, Schulen werden wiedereröffnet

Russland: Geiselnahme in Gefängnis gewaltsam beendet

Frankreich: Ex-Präsident Hollande tritt als Kandidat bei Neuwahlen an

Pakistans Premierminister telefoniert mit Präsident Ilham Aliyev

Opferfest: Erste Vizepräsidentin Mehriban Aliyeva teilt Instagram-Beitrag

Opferfest: Präsident Ilham Aliyev teilt Posting

Nadal lässt Karriereende offen

Boeing untersucht fehlerhafte Befestigungen an Dreamliner-Maschinen

Ramaphosa als Präsident wiedergewählt

Erste Vizepräsidentin Mehriban Aliyeva teilt Posting anlässlich des Nationalen Rettungstags

G7-Gipfel: Staaten gründen Koalition zur Bekämpfung von Schleuserbanden

Südafrika: Präsident Ramaphosa wiedergewählt

Slowakei: Pellegrini wird als Staatspräsident vereidigt

Belgische Ratspräsidentschaft: EU-Staaten für Beitrittsgespräche mit Ukraine und Moldau

Nationaler Rettungstag am 15. Juni: Präsident Ilham Aliyev teilt Posting

Wie viel Zucker am Tag ist erlaubt?

Aserbaidschanische Ringer werden an Polen Open teilnehmen

Aserbaidschanischen Armee-Stellungen in Richtung Nachitschewan erneut beschossen

Aserbaidschanischer Sambo-Kämpfer holt Bronze Multisportveranstaltung “BRICS Sports Games Kazan 2024“

NATO will ihre Waffenhilfen und Ausbildungsaktivitäten für die Ukraine künftig von Deutschland aus koordinieren

Deutschland liefert zahlreiche weitere Panzer und Luftabwehrsysteme an die Ukraine

Außenministerien Aserbaidschans und Bangladeschs führen politische Konsultationen durch

Brasilianischer Botschafter besucht Ölhochschule Baku

Aserbaidschan exportiert innerhalb von fünf Monaten 2024 Rohöl und Ölprodukte im Wert von mehr als 6 Milliarden Dollar

Präsident Ilham Aliyev gratuliert dem aserbaidschanischen Volk zum heiligen Opferfest

Ukraine erhält 254 Leichen ihrer Soldaten zurück

Am 14. Juni ist Weltblutspendetag

Polen: Viele tote Fische in der Oder gefunden

Brasilien: Proteste gegen Verschärfung des Abtreibungsrechts

Demokratische Republik Kongo: Mehr als 40 Tote bei Rebellenangriff im Osten des Landes

FIA reagiert auf die Kritik am Formel-1-Reglement für 2026

Männer essen mehr Fleisch als Frauen

Aktueller Ölpreis

EM 2024: Ein Fußballfest in Deutschland

Stellungen der aserbaidschanischen Armee in Richtung Nachitschewan wieder beschossen

Preis von Azeri light gestiegen

Brüssel: NATO-Staaten einigen sich auf Plan zur langfristigen Unterstützung der Ukraine

G7-Gipfel erzielt Einigung zu Milliarden-Krediten für Ukraine

Vertreter von Maire besuchen Ölhochschule Baku

Tschechischer Botschafter in Aserbaidschan wird über Vorbereitungen für COP29 informiert

Ombudsfrau kommentiert voreingenommene Haltung französischer Regierung gegenüber aserbaidschanischer Medienvertreterin

Fußball: Borussia Dortmund und Trainer Terzic trennen sich

Präsident Ilham Aliyev weiht Schlammvulkan-Tourismuskomplex ein VIDEO

WHO-Prognose: Weltgesundheits-Organisation warnt vor Hungersnot im Sudan

Ölpreise an Börsen nachgegeben

Thiago Motta neuer Juventus-Trainer

Copa-America-Gastgeber USA überrascht gegen Brasilien

Internationaler Tag der Aufklärung über Albinismus am 13. Juni

Brüssel: NATO-Verteidigungsminister beraten über weitere Unterstützung für Ukraine

Fußball-Europameisterschaft: Zehntausende feiern bei Eröffnung von EM-Fanmeile in Berlin

Pakistan will Zusammenarbeit mit Aserbaidschan im Verteidigungs- und Luftfahrtsektor ausbauen

Verteidigungsministerium: Aserbaidschanische Stellungen in Richtung Nachitschewan unter Beschuss genommen VIDEO

Zahl der Vertriebenen weltweit erreicht mit 120 Millionen Höchststand

Lionel Messi spricht über Karriere-Ende

Bonn: UNO-Klimakonferenz geht zu Ende

Rohölpreis: Preis für Azeri Light legt weiter zu

Minister: Aserbaidschans Einkommen im Informations- und Kommunikationssektor um 13 Prozent gestiegen

Ukrainischer Präsident Selenskyj zu Besuch in Saudi-Arabien

Bundeswehr: Pistorius verfolgt Ziel, bis 2031 Zahl von Soldatinnen und Soldaten auf 203.000 zu erhöhen

Presserat: Vorfall mit AZERTAC-Mitarbeiterin auf Frankreichs Befehl ist ein Versuch, Meinungs- und Meinungsfreiheit einzuschränken

Oxfam: Drei Prozent der G7-Militärausgaben könnten Hunger in der Welt beenden

21 weitere Flüchtlingsfamilien aus Schuscha erhalten ihre Hausschlüssel

Gemeinsame Übung „Kaukasischer Adler – 2024“ beendet

Aserbaidschanische Parlamentssprecherin besucht aserbaidschanische Botschaft in Belarus

Ukraine: Stoltenberg wirbt für langfristige Militärhilfe-Zusagen

Barca-Juwel kann EM-Geschichte schreiben

Weltweit 135 Millionen vorzeitige Todesfälle durch Feinstaub

Griechenland leidet unter einer Hitzewelle

Verteidigungsministerium: Russische Friedenstruppen sind vollständig aus aserbaidschanischem Gebiet abgezogen VIDEO

Premierminister Ali Asadov gratuliert seinem russischen Kollegen zum Tag Russlands

AZERTAC verurteilt voreingenommene Haltung der französischen Regierung gegenüber ihrer Journalistin aufs Schärfste

Kuwait: Mindestens 41 Tote bei Hochhaus-Brand

Fernando Santos wird Cheftrainer bei Fußball-Nationalmannschaft Aserbaidschans

Uno: Mehr als zehn Millionen Binnenflüchtlinge im Sudan

Börsen: Ölpreis zugelegt

Im Mai 2024 in Aserbaidschan täglich mehr als 76 Tausend Tonnen Rohöl gefördert

Aserbaidschanische und ukrainische Chefdiplomaten treffen sich in Berlin

Rohölpreis: Preis für Azeri Light steigt weiter

Weitere Gruppe von Bewohnern in die Schuscha gezogen VIDEO

Außenminister Bayramov trifft seinen bulgarischen Kollegen

Präsident Lukaschenko bekräftigt Bereitschaft für mehr Zusammenarbeit mit Aserbaidschan

Aserbaidschanischer Außenminister trifft seine deutsche Amtskollegin

Warum ist der Kürbis so gesund?

Aserbaidschanische Universitäten nehmen an Global Sustainable Development Congress 2024 teil

Aserbaidschan investiert 13 Millionen Dollar in Wirtschaft Georgiens