SPORT


China gibt Four Continents an die ISU zurück

Baku, 14. September, AZERTAC

China hat die Ausrichtung der nur drei Wochen vor den Olympischen Winterspielen in Peking (4. bis 20. Februar) terminierten Four Continents im Eiskunstlauf an den Eislauf-Weltverband ISU zurückgegeben. Die Meisterschaften für alle Läuferinnen und Läufer außerhalb Europas war im nur 120 km von der chinesischen Hauptstadt entfernten Tianjin für den Zeitraum vom 17. bis 22. Januar 2022 angesetzt.

Begründet wurde diese Entscheidung mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Quarantäne- und Sicherheitsproblemen. Die ISU will auf ihrer Councilsitzung am 1. Oktober eine Neuvergabe vornehmen und bat alle Mitgliedsverbände um Bewerbungen.

Die Four Continents sind traditionell eine letzte internationale Formüberprüfung vor den Olympischen Winterspielen. Pendantveranstaltung dazu sind die Europameisterschaften, die im kommenden Jahr vom 12. bis 15. Januar in Tallinn/Estland ausgetragen werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind