POLITIK


78. Sitzung des Rates der Kommandos von GUS-Grenztruppen in Baku VIDEO

Baku, 18. Oktober, AZERTAC 

In der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku findet mit Organisationsunterstützung der aserbaidschanischen Seite die 78. Sitzung des Rates der Kommandos der GUS-Grenztruppen statt, gibt die Nachrichtenagentur AZERTAC bekannt.

An der Veranstaltung nehmen Vertreter der Grenzbehörden von Belarus, Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan, Russland, Tadschikistan und Turkmenistan, des GUS-Exekutivkomitees, GUS-Zentrums für Terrorismusbekämpfung, Koordinierungsrates der Union der Internationalen Öffentlichen Vereine der Grenzdienstveteranen teil.

Die Delegationsleiter wurden am 18. Oktober von Aserbaidschans Präsident, dem Oberbefehlshaber der Streitkräfte Ilham Aliyev zum Gespräch empfangen.

Vor der Sitzung legten die Delegationsleiter einen Blumenkranz am Grab von Nationalleader des aserbaidschanischen Volkes Heydar Aliyev in der Ehrenallee nieder und ehrten sein Andenken mit großem Respekt. Dann kamen Sitzungsteilnehmer in der Märtyrerallee an, wo sie das Gedenken derjenigen ehrten, die ihr Leben für die Freiheit und territoriale Integrität Aserbaidschans hingegeben haben.

Fuad Alasgarov, Assistent des Präsidenten der Republik Aserbaidschan für Arbeit mit Vollzugsbehörden und militärische Angelegenheiten sagte in seiner Rede bei der Eröffnungsveranstaltung, dass sicherer Schutz der Staatsgrenzen eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Kampf gegen den internationalen Terrorismus, Separatismus, das grenzüberschreitende organisierte Verbrechen, die illegale Migration, die Konterbande von Komponenten der Massenvernichtungswaffen, den Rauschgiftschmuggel und die internationale Sicherheit ist. In diesem Sinne misst Aserbaidschan den Fragen der Grenzsicherheit besondere Bedeutung bei, so Fuad Alasgarov.

Beim Treffen in Baku tauschten sich die Seiten über die Lage an den Grenzen von GUS-Staaten und die Entwicklungstrends sowie eine Reihe von Fragen im Zusammenhang mit der Umsetzung der sechs gemeinsamen Programme zur Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität und der Grenzsicherheit.

Darüber hinaus wurde auch der Aktionsplan für das Jahr 2018 diskutiert.

Außerdem fanden bilaterale Treffen zwischen den zuständigen Delegationen statt. bei den Gesprächen fand ein Meinungsaustausch zu Fragen von beiderseitigem Interesse statt. Im Rahmen der Veranstaltung machten sich die Delegationen mit der Tätigkeit der Struktureinheiten des Staatsgrenzdienstes vertraut.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text haben, markieren Sie ihn, drücken Sie auf Taste ctrl + enter und senden ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind