POLITIK


Vorsitz der Nachrichtenagentur Asien-Pazifik wechselt zu Yonhap VIDEO

AZERTAC zum OANA-Vizepräsidenten gewählt

Seoul, 8. November, AZERTAC

Die Nachrichtenagentur AZERTAC hat den Vorsitz in der Organisation der Asien-Pazifik-Nachrichtenagenturen (OANA) in einem Zeitraum von 2019 bis 2022 an die Agentur Yonhap der Republik Korea übergeben worden.

Eine Entscheidung darüber wurde am 8. November auf der XVII. Generalversammlung der Organisation in Seoul getroffen.

Auf der Versammlung übernahm der Leiter von Yonhap das Amt des Präsidenten von OANA.

Es sei darauf hingewiesen, dass die OANA in den Jahren 2016-2019 von AZERTAC präsidiert wurde. Die XVI. Generalversammlung der Organisation fand im November 2016 in Baku statt.

Auf der XVII. Generalversammlung wurden neue Mitglieder des Exekutivkomitees gewählt. AZERTAC wurde einstimmig zum Vizepräsidenten von OANA gewählt. Die mongolische Agentur Montsame und die pakistanische Agentur PPİ wurden Mitglieder in die exekutiven und technischen Komitees aufgenommen. Das OANA-Exekutivkomitee hat derzeit 13 Agenturen. Yonhap ist der Präsident, die aserbaidschanischen, russischen, chinesischen und türkischen Nachrichtenagenturen AZERTAC, TASS , Xinhua und Anadolu sind Vizepräsidenten, die australischen, malaysischen, bahrainischen, iranischen, japanischen vietnamesischen, libyschen und mongolischen Nachrichtenagenturen- AAP, BERNAMA, BNA, IRNA, Kyodo, VNA, NNA und Montsame sind Mitglieder.

Der Vorschlag der iranischen Agentur IRNA, die nächste 18. Generalversammlung im Jahr 2022 im Iran abzuhalten, wurde angenommen. Darüber hinaus wurde der palästinensischen Nachrichtenagentur WAFA der Beobachterstatus bei der OANA verliehen. Die Teilnehmer stimmten außerdem den in der Charta der Organisation vorgeschlagenen Änderungen, den OANA-Attributen und der Erklärung von Seoul zu.

Der OANA-Generalsekretär Vugar Seyidov informierte in seiner Rede bei der Veranstaltung über die Aktivitäten der Organisation während des Vorsitzes von AZERTAC in den Jahren 2016-2019. Er teilte mit, dass während des Vorsitzes von AZERTAC die Website der Organisation verbessert wurde. Darüber wurden eine Reihe von Projekten durchgeführt, um die Aktivität der Mitglieder zu verstärken. Das von AZERTAC vorgelegte Vorschlagspaket wurde auf den Sitzungen des Exekutivausschusses im Libanon, im Iran und in Vietnam ausführlich erörtert.

Vugar Seyidov wünschte dem neu gewählten OANA-Generalsekretär Lee Dong-min viel Erfolg.

Darüber hinaus bedankten sich der Generaldirektor der iranischen IRNA-Agentur, Seyyed Ziya Hachemi, der Präsident der japanischen Kyodo-Agentur, Toru Mizutani, der Vizepräsident der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua, Liu Siyang, bei dem Vorstandsvorsitzenden von ASERTAC, Aslan Aslanov, für eine gute Führung von OANA.

Aslan Aslanov wünschte dem neuen Präsidenten von OANA, dem Leiter der Agentur Yonhap Cho Sung-boo viel Erfolg und zeigte sich zuversichtlich, dass die Organisation ihre dynamische Entwicklung fortsetzen wird.

Nachdem die Generalversammlung zu Ende gegangen war, fand die 46. Sitzung des OANA-Exekutivkomitees Yonhap statt. Bei dem Treffen wurden die Arbeiten, die von neuem Sekretariat durchgeführt werden sollten, sowie die Aussichten für die Entwicklung von OANA erörtert. Außerdem wurde beschlossen, die nächste 47. Sitzung des Exekutivkomitees mit Organisationsunterstützung der Agentur Montsame im Frühjahr 2020 in der Mongolei abzuhalten.

Damit ging die XVII. OANA-Generalversammlung zu Ende.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind