Die Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur

WISSENSCHAFT UND BILDUNG

Driftende Platten lassen Mars beben

Baku, den 13. August (AZERTAG). Auch der Mars kann offenbar beträchtlich zittern. Satellitenbilder zeigen, dass sich beide Flanken einer gigantischen Schlucht um 150 Kilometer gegeneinander verschoben haben. Anscheinend driften Platten umher wie auf der Erde.

Über den Mars driften möglicherweise Kontinentalplatten. Er wäre damit neben der Erde der zweite Planet des Sonnensystems mit einer Plattentektonik. Hinweise darauf hat ein US-amerikanischer Geologe bei der Analyse von mehr als hundert hochauflösenden Satellitenaufnahmen gefunden.

Seinen Analysen zufolge müssen sich die beiden Seitenwände der Valles Marineris, eines gewaltigen Schluchtensystems des Mars, im Laufe von Millionen von Jahren um rund 150 Kilometer gegeneinander verschoben haben. Das erkenne man unter anderem daran, dass die Ränder alter Einschlagskrater einander nicht mehr gegenüberliegen, berichtet An Yin von der University of California in Los Angeles im Fachmagazin „Lithosphere“.

Seiner Ansicht nach könnte der gewaltige Bruch auch heute noch aktiv sein und sogar Beben auf dem Mars auslösen. Allerdings sei die Bewegung des Untergrunds sehr viel langsamer als die irdische Plattentektonik. Vermutlich ruhe das System für lange Zeit und wache nur alle paar Millionen Jahre mal auf.

Im Gegensatz zur Erde, auf der sich sieben größere und zahlreiche kleinere Bruchstücke der Erdkruste gegeneinander bewegen, besitzt der Rote Planet offenbar nur zwei tektonische Platten. „Der Mars ist in einem primitiven Stadium der Plattentektonik“, erklärt Yin.

Der „Grand Canyon“ des Mars-Weil der Planet kleiner sei als die Erde und weniger Hitze in seinem Inneren gespeichert habe, stehe auch weniger Energie für die Bewegung der Platten zur Verfügung. Auf der Erde treiben Strömungen im zähflüssigen Gestein des Erdinneren die Drift der Kontinente an. Wie Eisschollen auf dem Meer werden sie von diesen Strömungen mitgezogen. Bereits 2005 hatten Forscher Hinweise auf eine Plattentektonik auf dem Mars gefunden.

Für seine Studie hatte der Forscher mehr als hundert hochauflösende Aufnahmen des südlichen Teils der Valles Marineris ausgewertet, die verschiedene Marssonden in den vergangenen Jahren geliefert hatten. Der große Graben des Roten Planeten ist insgesamt mehr als 4.000 Kilometer lang und bis zu 7 Kilometer tief. Er gilt als das größte Bruchsystem des Sonnensystems und wird oft auch als Grand Canyon des Mars bezeichnet. Lange Zeit vermuteten Forscher, die gewaltige Schlucht sei vor Milliarden Jahren durch einen Bruch in der sich abkühlenden Kruste des Planeten entstanden.

„Als ich die Aufnahmen vom Mars studierte, glichen viele der Strukturen den aktiven Verwerfungssystemen, die ich vom Himalaya und aus Kalifornien kannte“, berichtet Yin. So seien der Graben und seine Seitenränder in Ost-West-Richtung gegeneinander verschoben. Das passe nicht zu der Vorstellung, dass der Untergrund einfach nur aufgeplatzt sei. Stattdessen gleiche es eher einer Plattengrenze ähnlich der am Toten Meer auf der Erde.

Wie in Kalifornien- „Die Kruste des Mars ist offensichtlich gebrochen und bewegt sich horizontal“, erklärt der Geologe. Das Ausmaß der Verschiebung - 150 Kilometer - sei etwa halb so groß wie an der San Andreas Verwerfung in Kalifornien. An dieser Nahtstelle der Erde driftet die Pazifische an der Nordamerikanischen Erdplatte vorbei und löst dabei immer wieder schwere Beben aus.

Der Geologe hat zwei Kontinentalplatten beiderseits des marsianischen Grand Canyon identifiziert, die er Valles Marineris Nord und Süd getauft hat. Hinweise auf weitere Platten sehe er bisher nicht. „Die Wahrscheinlichkeit, dass es auch in anderen Regionen des Mars noch tektonische Platten gibt, ist sehr gering“, sagt Yin. Denn außer den Valles Marineris gebe es keine weiteren eindeutigen Gräben oder Verwerfungszonen.

Der Forscher hält seine Ergebnisse für sehr verlässlich, räumt aber ein, dass noch viele Fragen offen bleiben. „Ich verstehe noch nicht so ganz, warum sich die Platten in diesem Ausmaß bewegen und in welcher Geschwindigkeit sie dies tun“, sagt Yin. Die Wanderungsrate müsse deutlich langsamer sein als auf der Erde. Möglicherweise besitze der Rote Planet eine andere Form der Plattentektonik als diese.

 

Nachricht in sozialen Medien teilen

Folgen Sie uns auf Social

Juve muss Cristiano Ronaldo fast zehn Millionen Euro zahlen

Aserbaidschans Außenhandelsumsatz gesunken

Gewaltiges schwarzes Loch in der Milchstraße entdeckt

Aserbaidschanischer Botschafter überreicht Portugiesens Präsident sein Beglaubigungsschreiben

Myanmar: Ex-Regierungschefin Aung San Suu Kyi aus Gefängnis in Hausarrest verlegt

Neukaledonische Delegation besucht Hauptsitz der Jugendorganisation der Bewegung der Blockfreien Staaten

Ukraine-Krieg: 13 Tote bei Angriff auf Tschernihiw

Aserbaidschanischer Billardspieler gewinnt EM-Titel

Inflation im Euroraum sinkt weiter

Weltbevölkerungsbericht: Müttersterblichkeit seit 1994 um 34 Prozent zurückgegangen

Vereinigte Arabische Emirate: Schwerster Regen seit 1949

Raumfahrt: "Ingenuity" schickt letzte Botschaft zur Erde

Hikmet Hajiyev: Vorzeitiger Abzug der russischen Friedenstruppen aus aserbaidschanischem Territorium wurde von den Staatschefs der beiden Länder beschlossen

Präsident Ilham Aliyev empfängt Generalsekretär von Konferenz für Interaktion und Vertrauensbildung in Asien  AKTUALISIERT VIDEO

Ölpreise an Börsen nachgegeben

Verteidigungsministerium: Armenischer Quadrokopter entdeckt VIDEO

Rohölpreis: Preis für Azeri Light-Öl über 93 Dollar

Serbiens Präsident Aleksandar Vučić telefoniert mit Präsident Ilham Aliyev

Im Rahmen des Projekts „Unser Hof“ weiterer Hof in Baku saniert

In Baku weitere Baumpflanzaktion durchgeführt

Präsident Ilham Aliyev: Projekt der Wasserentsalzung im Kaspischen Meer ist im Gange VIDEO

Aserbaidschan: Methanol-Export um 17 Prozent gestiegen

Präsident Ilham Aliyev: In Aserbaidschan sind viele Infrastrukturprojekte realisiert

Aserbaidschan und Serbien erörtern Aussichten für strategische Partnerschaft

Griechenland: Olympisches Feuer für Paris entzündet

Brand in historischer Börse in Kopenhagen

Geberkonferenz für Äthiopien - UNO wirbt für Millionenhilfe

Präsident Ilham Aliyev legt den Grundstein für den Schirvan-Bewässerungskanal im Distrikt Hajigabul AKTUALISIERT VIDEO

Bevölkerungsstand: Amtliche Einwohnerzahl Aserbaidschans

Tesla streicht 14.000 Arbeitsplätze

Unwetter in Afghanistan und Pakistan: Tote und Verletzte

China: Wirtschaftsleistung steigt im ersten Quartal stärker als erwartet

Chinas Präsident Xi setzt auf enge Kooperation mit Deutschland

Usbekistans Präsident empfängt Aserbaidschans Außenminister

Ölpreis an Börsen steigt weiter

Preis von Azeri light gesunken

Aserbaidschanische Turnerinnen holen beim Turnier in Bischkek sieben Goldmedaillen

New York: Erster Strafprozess gegen einen Ex-Präsidenten der USA hat begonnen

Spanien: Erster größerer Waldbrand des Jahres ausgebrochen

Australien: Erneuter Messerangriff in Sydney

COP29-Präsidentschaft hält erste Pressekonferenz ab

Aserbaidschanische Taekwondo-Kämpfer holen in Belgrad zwei Medaillen

ANAMA: Vorige Woche mehr als 476 ha Land von Minen und Blindgängern geräumt

Starke Regen- und Schneefälle: Mehr als 30 Tote bei Überflutungen in Afghanistan

Aserbaidschans Verteidigungsminister trifft Jordaniens König

Deutschland gibt weitere 244 Millionen Euro humanitäre Hilfe für den Sudan

Samsung ist wieder Spitzenreiter der Smartphone-Hersteller

Ölpreis an Börsen nachgegeben

Aserbaidschanischer Boxer zum Europameister gekrönt

Verteidigungsministerium präsentiert Rückschau auf vergangene Woche

Mittelmeer: 45 Migranten nach Bootsunglück vermisst

Nigeria setzt als erstes Land neuen Impfstoff gegen Meningitis ein

Olympische Spiele: Deutsche Frauen-Handball-Nationalmannschaft vorzeitig qualifiziert

Hochwasser: Pegelstände in russischem Überschwemmungsgebiet steigen weiter

Aserbaidschans Außenminister trifft sich mit dem Kandidaten für den Posten des UNESCO-Generaldirektors

Ukraine: Deutschland liefert drittes Patriot-System

Archäologen entdecken Fresken mit Bildern zum Trojanischen Krieg

FIFA-Präsident Infantino will Rassismus verbannen

Überschwemmungen in Russland: Einwohner von Orenburg sollen Stadt sofort verlassen

Ganja 2025 zur Sporthauptstadt der GUS erklärt

Aserbaidschanische Armee-Stellungen unter Beschuss genommen

Formel 1 veröffentlicht Rennkalender für 2025

Internationaler Welttag der Kosmonauten und der bemannten Raumfahrt am 12. April

Aserbaidschanische und belarussische Außenminister diskutieren bilaterale Beziehungen

US-Präsident Biden sagt Japan und Philippinen Hilfe zu

Inflationsrate in Deutschland sinkt auf 2,2 Prozent

Ozonloch in der Atmosphäre und Ozonstress am Boden

Aserbaidschan und Moldawien erörtern Steigerung des Handelsumsatzes

Ex-Footballstar O.J. Simpson ist tot

Warum wird das Klima immer wärmer?

Slowakei kündigt eine engere Zusammenarbeit an

Türkischer Verteidigungsminister: Wir unterstützen Position brüderlicher, befreundeter und verbündeter Länder, insbesondere Nordzyperns und Aserbaidschans

Ukraine: Kiew schließt mit Lettland Sicherheitsabkommen

US-Regierung erschwert Kauf von Schusswaffen

Aserbaidschanische Rhythmische Turnerinnen nehmen an internationalem Turnier teil

Mali: Politische Parteien müssen Aktivitäten aussetzen

Preis von Azeri light gesunken

Russland/Kasachstan: Hochwasser steigt weiter

Aserbaidschanischer Außenminister reist zu einem Arbeitsbesuch nach Belarus

Eurovision Song Contest: EBU verurteilt "Kampagnen" gegen ESC-Künstler

Dekarbonisierung der Industrie: EU-Kommission genehmigt 2,2 Milliarden Euro für klimafreundlichere Wirtschaft

USA: Präsident Biden trifft japanischen Ministerpräsidenten Kishida

Hochwasser in Russland: Lage am Ural spitzt sich weiter zu

Aserbaidschanischer Soldat durch Schuss armenischer Einheiten verletzt

Vizepräsidentin Mehriban Aliyeva teilt Instagram-Beitrag zum Eid al-Fitr

Deutschland, Frankreich und Italien wollen schlagkräftigere europäische Industriepolitik

UNO-Sicherheitsrat: Antrag auf Vollmitgliedschaft für Palästinenser wird geprüft

Irlands Regierungschef Varadkar hat seinen Rücktritt eingereicht

Präsident Ilham Aliyev veröffentlicht Foto zum Ramadan

Mitteilung des Pressedienstes des Präsidenten

Gabala: In Siedlung Bum neues Schulgebäude eingeweiht VIDEO

Präsident Ilham Aliyev weiht Autobahn Boyuk Pirali-Kichik Pirali-Khirkhatala-Jighatelli-Hamzali ein VIDEO

Im Rayon Gabala Zentralkrankenhaus eingeweiht VIDEO

In Gabala Umspannwerk „Hajialili“ und regionales Schulungszentrum eingeweiht VIDEO

Präsident Ilham Aliyev besucht Komplex von Bewässerungsanlagen zur Wasserversorgung von Grundstücken der Agro Dairy“ GmbH in Hajigabul

Id al-Fitr - Was bedeutet das Fest des Fastenbrechens?

Präsident Ilham Aliyev besucht Denkmal des Nationalleaders Heydar Aliyev in Gabala VIDEO

Präsident Recep Tayyip Erdogan telefoniert mit Präsident Ilham Aliyev

Aktueller Preis von Azeri light

Ganja: Präsident Ilham Aliyev legt Grundstein für neues Stadion VIDEO