Die Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur

ERINNERN UND GEDENKEN

Österreichische Presseagentur APA veröffentlicht Beitrag über Völkermord von Chodschali

Österreichische Presseagentur APA veröffentlicht Beitrag über Völkermord von Chodschali

Wien, 26. Februar, AZERTAC

Auf der Website der Österreichischen Presseagentur (APA) wurde ein Beitrag unter dem Titel "Die Khojaly-Tragödie aus einem neuen Blickwinkel" veröffentlicht.

AZERTAC präsentiert diesen Beitrag in vollem Wortlaut unter Bezugnahme auf APA.

"In der Nacht vom 25. auf den 26. Februar 1992 führten armenische Streitkräfte unter direkter Beteiligung des 366. motorisierten Infanterieregiments der ehemaligen UdSSR ein blutiges Massaker in der Stadt Khojaly in der aserbaidschanischen Region Berg-Karabach. Infolge des Angriffs wurden 613 Zivilisten getötet, darunter 63 Kinder, 106 Frauen und 70 ältere Menschen. Weitere 1.000 Menschen wurden verwundet und 1.275 Menschen als Geiseln genommen. Bis heute werden 150 Menschen aus Khojaly vermisst. 8 Familien wurden komplett ausgelöscht, 25 Kinder verloren beide Elternteile und 130 Kinder verloren einen ihrer Elternteile.

Die Zivilbevölkerung von Khojaly wurde geschlachtet, weil sie Aserbaidschaner waren. Daher wird dieses Massaker als Völkermord eingestuft und als Beispiel für ethnische Säuberungen charakterisiert.

In einer Erklärung vom 11. März 1992 - nur wenige Wochen nach dem Massaker - brachte das Ministerkomitee des Europarates seine tiefe Besorgnis "über die jüngsten Berichte über wahllose Morde und Verbrechen in Aserbaidschan" zum Ausdruck und verurteilte "die Gewalt und Angriffe gegen die Zivilbevölkerung im Gebiet Berg-Karabach der Republik Aserbaidschan". Bisher haben die Parlamente von mehreren Staaten, darunter Slowenien, Bosnien und Herzegowina, Tschechische Republik, Pakistan, Mexico, Kolumbien, Indonesien, Jordanien, Peru, Afghanistan, Panama, Honduras, Sudan, Dschibuti, Guatemala das Massaker in Khojaly verurteilt und es als solche anerkannt.

Die Brutalität der Streitkräfte von Armenien bei der Zerstörung der Stadt Khojaly wurden von internationalen Medien dokumentiert ("Nagorno-Karabakh victims buried in Azerbaijani town – Refugees claim hundreds died in Armenian attack" The Washington Post, 28 February 1992, "Armenian soldiers massacre hundreds of fleeing families" The Times, 1 March 1992, "Corpses litter hills in Karabakh" The Times, 2 March 1992, "Massacre by Armenians being reported", The New York Times, 3 March 1992, "Refugees and fresh graves confirm massacre by Armenians – Azeris hunted down and shot in the forest", The Independent, 5 March 1992, "Army leaves Karabakh to its killings" The Guardian, 3 March 1992, etc.). Human Rights Watch beschrieb die Tragödie in Khojaly als „das größte Massaker im Konflikt".

Die volle Verantwortung für den Völkermord in Khojaly trägt die Republik Armenien, dies wurde durch zahlreiche Fakten belegt, darunter Ermittlungsnachweise, Aufzeichnungen, Aussagen von Augenzeugen, internationale Medienberichte und Dokumente zwischenstaatlicher und nichtstaatlicher Organisationen.

Der frühere Präsident Armeniens, Serj Sargsyan, war zum Zeitpunkt des Völkermords in Khojaly im Februar 1992 Oberbefehlshaber der illegalen Streitkräfte in den besetzten aserbaidschanischen Gebieten. Die folgenden Überlegungen von S.Sargsyan lassen keinen Zweifel an der Frage über die wirklichen Täter des Verbrechens in Khojaly: "Vor Khojaly dachten die Aserbaidschaner, dass die Armenier ihre Hand nicht gegen die Zivilbevölkerung erheben können. Wir konnten dieses [Stereotyp] brechen."

In seinem Urteil vom 22. April 2010 betrachtet der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte das Verhalten armenischer Streitkräfte in Khojaly als "Handlungen von besonderer Schwere, die als Kriegsverbrechen oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit eingestuft werden können".

Armenien setzte während des Zweiten Karabach-Krieges im Herbst 2020 seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit gezielten Angriffen auf aserbaidschanische Zivilisten auf die Zivilbevölkerung und -infrastruktur bevölkerungsreicher aserbaidschanischer Städte wie Ganja, Barda und Tartar fort, die weit entfernt vom Schlachtfeld liegen. Diesmal wurden noch tödlichere Waffen eingesetzt, darunter Streubomben und Raketensysteme, um höhere Verluste bei der Zivilbevölkerung zu verursachen. Nach Angaben der aserbaidschanischen Generalstaatsanwaltschaft wurden bei Raketen- und schweren Artillerie-Angriffen mehr als 100 Zivilisten, darunter 12 Kinder und 27 Frauen, getötet und 423 Zivilisten verletzt. Sowohl der Völkermord in Khojaly im Jahr 1992 als auch die Bombardierung der friedlichen Bevölkerung im Jahr 2020 sind klare Beweise für die systematischen Gewaltakte Armeniens gegen die aserbaidschanische Zivilbevölkerung.

Der Völkermord in Khojaly und andere Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die Armenien im Rahmen seiner militärischen Aggression gegen Aserbaidschan begangen hat, stellen einen schwerwiegenden Verstoß gegen das humanitäre Völkerrecht und Menschenrechte dar.

Die Verantwortungziehung der Täter des Völkermordes in Khojaly und anderer Verbrechen während des Konfliktes, Anerkennung und Verurteilung des Völkermords von Chodschali -Genozids durch Österreich und internationale Gemeinschaft könnten einen wesentlichen Beitrag zur wirklichen Annäherung und einem friedlichen Zusammenleben der aserbaidschanischen und armenischen Völker leisten. Österreich, welches massive Zerstörungen und Besatzung infolge des zweiten Weltkriegs erlitt, wird aufgerufen, durch seine Erfahrungen beim Wiederaufbau des Landes positive Botschaften an die ehemaligen Konfliktparteien für den Wiederaufbau der vom Konflikt betroffenen Gebiete zu senden und sich am Prozess zur Gewährleistung eines dauerhaften Friedens in der Region zu beteiligen."

Nachricht in sozialen Medien teilen

Folgen Sie uns auf Social

Aserbaidschans Präsident: COP29 wird den Weg für künftige Zusammenarbeit zwischen drei südkaukasischen Ländern ebnen

Präsident Ilham Aliyev: Wir betrachten unseren COP29-Vorsitz als Gelegenheit, zu Lösung globaler Probleme beizutragen

Präsident Aliyev: Bildung der jungen Generation ist eine unserer Hauptprioritäten

Präsident Ilham Aliyev: Politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit China wird ausgebaut

Präsident Ilham Aliyev: Frankreich, Indien und Griechenland bewaffnen Armenien gegen uns

Präsident von Aserbaidschan: Jetzt haben wir ein gemeinsames Verständnis darüber, wie das Friedensabkommen aussehen soll

ESA: Sechs neue Astronauten ausgebildet

Präsident Ilham Aliyev: Wir wollen, dass die COP29 im Hinblick auf die Bewältigung des Klimawandels erfolgreich ist

Pressemitteilung von stellvertretendem Premierminister Aserbaidschans Schahin Mustafayev

Aserbaidschans Präsident: Aserbaidschan unterhält sehr enge Partnerschaftsbeziehungen mit allen Ländern, die Mitglieder der Eurasischen Union sind, mit Ausnahme von Armenien

Tesla will 400 Stellen im Werk in Grünheide abbauen

Präsident Ilham Aliyev: Aserbaidschanische Wirtschaft ist eine autarke Wirtschaft

Präsident Ilham Aliyev: COP29 ist ein Zeichen von Respekt und Unterstützung internationaler Gemeinschaft für Aserbaidschan

Aserbaidschan und Albanien schaffen Visumpflicht ab

39 weitere ehemalige Flüchtlingsfamilien aus Füsuli erhalten ihre Hausschlüssel VIDEO

Internationales Forum zum Thema “COP29 und Grüne Vision für Aserbaidschan“ an der ADA-Universität VIDEO

Pressemitteilung des Dienstes des stellvertretenden Ministerpräsidenten der Republik Aserbaidschan Schahin Mustafayev

Ukraine bekommt neue britische Militärhilfe

2023 war das wärmste Jahr in Europa

Rohöl: Volatiler Ölpreis

Rohölpreis: Preis für Azeri Light-Öl über 88 Dollar

Präsident Ilham Aliyev beendet seinen Arbeitsbesuch in Russland

Präsidenten Aserbaidschans und Russlands hatten ein gemeinsames Abendessen

50-jähriges Jubiläum der Baikal-Amur-Magistrale: Gemeinsames Treffen von aserbaidschanischen und russischen Präsidenten mit Eisenbahnveteranen und Arbeitern VIDEO

Chinas grenzüberschreitender Online-Handel im ersten Quartal um 9,6 Prozent gestiegen

Chinas Stromerzeugung um 2,8 Prozent gestiegen

Aserbaidschanischer Außenminister reist zu Besuch nach Tschechien

Südchina: Tote und Vermisste nach heftigen Regenfällen

Warum Altsein für Frauen später beginnt als für Männer

Earth Day: Initiative macht auf Plastik in Weltmeeren aufmerksam

Türkei-Besuch: Steinmeier würdigt Lebensleistung türkischer Migranten in Deutschland

Präsident Ilham Aliyev: Aserbaidschan ist mit der Entwicklung unserer Beziehungen zu Russland sehr zufrieden

Präsident Ilham Aliyev: Wir schätzen Respekt russischer Führung und Öffentlichkeit vor Andenken an Heydar Aliyev hoch ein

Russischer Präsident: Heydar Aliyev spielte eine wichtige Rolle bei der Umsetzung des BAM-Projekts

Präsident Ilham Aliyev und Präsident Wladimir Putin treffen sich unter vier Augen in Moskau VIDEO

Philippinen: Gemeinsame Militärübungen mit den USA haben begonnen

Kolumbien: Hunderttausende demonstrieren gegen Präsident Petro

Israel: Direktor des Militärgeheimdienstes Aman zurückgetreten

Europa ist der Kontinent, der sich am schnellsten erwärmt

Aserbaidschanischer Schwimmer holt Gold bei EM im Para Schwimmen in Portugal

Präsident Ilham Aliyev zu Arbeitsbesuch in Russland VIDEO

In Baku findet Konferenz “Aserbaidschan-China Beziehungen“ statt VIDEO

39 weitere Familien aus Füsuli kehren in ihre Heimatstadt zurück VIDEO

Rohöl: Ölpreise an Börsen gesunken

Welche beeindruckende Wirkung hat Musik auf unseren Körper?

Wie gesund ist die Petersilie?

Diabetes-Medikament verlangsamt Parkinson- Krankheit

Aserbaidschanischer Para-Badmintonspieler im Halbfinale eines internationalen Turniers in Spanien

Aserbaidschan und Internationale Energieagentur diskutieren im Rahmen der COP29 über Energieeffizienz und Zusammenarbeit

US-Außenminister: Wir begrüßen Ankündigung, dass Armenien und Aserbaidschan sich auf Delimitation der Grenze geeinigt haben

Verhandlungen über UNO-Plastikabkommen in Kanada

Kenianische Delegation besucht Aserbaidschan

Niger: USA erklären sich zu Abzug von Truppen bereit

Programm „Studie über das Kaspische Meer“ abgeschlossen

Shanghaier Häfen verzeichnen steigende Fahrzeugexporte im ersten Quartal

Rohöl: Ölpreise an Börsen gestiegen

Rohölpreis: Preis für Azeri Light-Öl über 88 Dollar

Nordkorea testet Marschflugkörper und Flugabwehrraketen

Aserbaidschanischer Pavillon auf der Biennale in Venedig eröffnet VIDEO

Deutschland gab 2022 rund 370 Milliarden Euro für Bildung und Forschung aus

Aserbaidschan und Italien erörtern strategische Partnerschaft

Aserbaidschans Außenminister und palästinensischer Premierminister diskutieren aktuelle Lage in Gaza

Öffentliche Anhörungen zu den von Aserbaidschan vor Internationalem Gerichtshof erhobenen Einwänden sind abgeschlossen

Aserbaidschanischer Tischtennisspieler holt Bronze beim WTT Youth Contender Luxembourg 2024

ANAMA: Große Menge Sprengstoff auf Bauernhof im befreiten Bezirk Khojavand gefunden

Indonesien: Erneuter Vulkanausbruch; internationaler Flughafen bleibt geschlossen

Lufthansa: Weitere Flugziele wegen angespannter Sicherheitslage in Nahost gestrichen

Aserbaidschan und Türkei diskutieren Perspektiven für Zusammenarbeit im Agrarsektor

Chinas ziviler Luftfahrtsektor verzeichnet Rekordzahlen im ersten Quartal

Augenschatten: Ursachen und Tipps

Börsen: Ölpreis zugelegt

Netflix gewinnt mehr als neun Millionen neue Abonnenten

Aserbaidschanische Schachspielerinnen nehmen an EM Griechenland

Preis von Azeri light nachgegeben

Stroll gewinnt F1-Training in China

Neukaledonisches Kongressmitglied dankt Aserbaidschan für Unterstützung VIDEO

Dänemark: Löscheinsatz an der historischen Börse werden fortgesetzt

Zwei aserbaidschanische Turner im Finale des FIG-Geräte-Weltcups

Neukaledonische Delegation besucht Büro der Bakuer Initiativgruppe

Zahl der Todesopfer durch Unwetter in Afghanistan und Pakistan steigt auf fast 140

Aserbaidschan und die Ukraine diskutieren COP29-bezogene Themen

Internationaler Tag der Denkmäler und Stätten

Lufthansa setzt Flüge nach Teheran und Beirut bis Ende April aus

Verteidigungsministerium: Aserbaidschanische Piloten führen Flugübungen durch VIDEO

Neukaledonische Delegation besucht Heydar Aliyev Zentrum VIDEO

Klimawandel bedroht auch ökonomischen Wohlstand

Nahost: Katar will Rolle als Vermittler bei Gaza-Verhandlungen überdenken

US-Repräsentantenhaus soll am Samstag über Ukraine-Hilfen abstimmen

Deutschland: Bundespolizei setzt Großeinsatz gegen Schleuser fort

Ukraine: Deutscher Vizekanzler Habeck besucht Kiew

Rohöl: Ölpreise an Börsen gesunken

Aktueller Preis für Azeri Light-Öl

Juve muss Cristiano Ronaldo fast zehn Millionen Euro zahlen

Aserbaidschans Außenhandelsumsatz gesunken

Gewaltiges schwarzes Loch in der Milchstraße entdeckt

Aserbaidschanischer Botschafter überreicht Portugiesens Präsident sein Beglaubigungsschreiben

Myanmar: Ex-Regierungschefin Aung San Suu Kyi aus Gefängnis in Hausarrest verlegt

Neukaledonische Delegation besucht Hauptsitz der Jugendorganisation der Bewegung der Blockfreien Staaten VIDEO

Ukraine-Krieg: 13 Tote bei Angriff auf Tschernihiw

Aserbaidschanischer Billardspieler gewinnt EM-Titel