REGIONEN


In Kodjavend ein weiteres Massengrab gefunden, in dem armenische Soldaten von ihnen getötete Aserbaidschaner massiv beigesetzt haben VIDEO

Khojavend, 4. Oktober, AZERTAC

Ein weiteres Massengrab wurde im Dorf Edilli in der Region Khojavend/Chodschawänd gefunden. Hier begruben armenische Soldaten während des Ersten Karabach-Krieges eine große Anzahl von Aserbaidschanern.

Wie ein regionaler Korrespondent von AZERTAC berichtete, wurden im Massengrab die Skelette von 12 Personen gefunden.

Aus den bei den Überresten gefundenen Kleidungsstücken geht hervor, dass es sich um Soldaten handelte, deren Hände und Füße mit Draht und Seil gefesselt waren.

Derzeit inspizieren Vertreter der zuständigen Strukturen und der Medien das Massengrab.

Hier sei erwähnt, dass dies ein weiteres Massengrab im Dorf Edilli in Region Chodschawänd ist, wo die Armenier ein beispielloses Massaker an Aserbaidschanern verübt und sie massenhaft beigesetzt haben. Im Februar dieses Jahres filmten 26 Journalisten aus Frankreich, den Niederlanden, der Tschechischen Republik, den USA, der Ukraine, Moldawien, Türkiye, Nordzypern, Malaysia, Japan, Ägypten und Algerien Spuren von armenischem Vandalismus im ersten Massengrab, das im Dorf Edilli des Rayons Chodschawänd gefunden wurde.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind